1. Saarland

Lebens- und liebenswerte Gemeinde

Lebens- und liebenswerte Gemeinde

Sechs Ortsteile zählt die Gemeinde Überherrn: Altforweiler, Berus, Bisten, Felsberg, Überherrn und Wohnstadt bilden gemeinsam die grenznahe Gemeinde. Auf einer Fläche von 4,8 Quadratkilometern zählt der Ortsteil Altforweiler rund 2180 Einwohner und liegt im Schutz der Beruser Höhen sowie des Felsbergs

Sechs Ortsteile zählt die Gemeinde Überherrn: Altforweiler, Berus, Bisten, Felsberg, Überherrn und Wohnstadt bilden gemeinsam die grenznahe Gemeinde. Auf einer Fläche von 4,8 Quadratkilometern zählt der Ortsteil Altforweiler rund 2180 Einwohner und liegt im Schutz der Beruser Höhen sowie des Felsbergs. Besonders rege ist das Vereinsleben im Ort: 25 Vereine haben sich unter dem Dachverband der Ortsinteressengemeinschaft zusammengeschlossen. Sogar eine eigene deutsch-französische Partnerschaft unterhält Altforweiler: Mit dem Ort Ailly-sur-Noye, der in der Picardie in der Nähe von Amiens liegt. Zu den Sehenswürdigkeiten Altforweilers zählt die Kirche St. Matthias, die von der Gemeinde in eigener Leistung erbaut wurde. Ungefähr 2100 Einwohner zählt Berus, der flächenmäßig größte Ortsteil Überherrns. Einst war Berus eine mittelalterliche Bergstadt mit Ursprüngen in der Römerkultur, noch heute zeugen zahlreiche Sehenswürdigkeiten von dieser Vergangenheit. Die Überreste der ehemaligen Bergfestung sind noch erhalten. Weitere Zeitzeugen sind das Torhaus Scharfeneck, das Torhaus Schloss und das so genannte "Phillips-Haus". Der kleinste Ortsteil der Gemeinde Überherrn mit unter 1000 Einwohnern ist Bisten, dessen Name in Anlehnung an den kleinen Fluss Bist entstand, der auf der anderen Seite der Grenze in Lothringen entspringt, und zwar im Dorf Bisten en Lorraine. Das Wahrzeichen des Ortes, in dem sich auch die Gemeindeverwaltung befindet, ist die Kirche St. Peter. Ebenso wie Berus, Felsberg und Altforweiler gehörte Bisten einst zum Herzogtum Lothringen.Ungewöhnliche Lage Mit rund 1450 Einwohnern ist Felsberg besonders für seine außergewöhnliche geographische Beschaffenheit bekannt. So liegt Unterfelsberg im Saartal, Oberfelsberg hingegen fügt sich bereits in das Lothringer Hügelland ein. Felsberg entstand im Rahmen des Festungsbaus von Saarlouis um 1680, als sich französische Kalkbrenner hier niederließen. Auch die "Teufelsburg" genannte Burg Neufelsberg wurde zu dieser Zeit als Steinbruch genutzt. Felsberg hat noch weit mehr Ungewöhnliches zu bieten: So ist es der einzige Ort in ganz Deutschland, der die französische Auszeichnung "Ville fleurie" trägt, die ihm 2004 von der Überherrner Partnerstadt in Lothringen, L'Hôpital, überreicht wurde. Seit den frühen fünfziger Jahren ist in Felsberg auch der Radiosender Europe 1 angesiedelt, der in ganz Frankreich sein in Paris produziertes Programm ausstrahlt. Im Gegensatz zu den übrigen Ortsteilen war Überherrn früher Teil der Grafschaft Nassau-Saarbrücken. Überherrn ist mit fast 4000 Einwohnern der größte Ortsteil der Gemeinde und bildet das Geschäftszentrum nicht nur für die Einwohner der Gemeinde selbst, sondern auch für die lothringischen Nachbarn. Das Parkbad Überherrn, das Kulturhaus und über 50 Vereine befinden sich in diesem Ortsteil. Eine direkte Verbindungsstraße ins benachbarte Creutzwald in Lothringen besteht in Überherrn ebenfalls. Die Städtepartnerschaft mit L'Hôpital wurde hier 1968 initiiert und später auf die komplette Gemeinde übertragen. Knapp über 2100 Einwohner leben heute im Ortsteil Wohnstadt, der von allen der jüngste ist und einst als Siedlung für die Bergbauangestellten dienen sollte, wozu es aber wegen der Rezession im Bergbau nicht kam. Heute befinden sich hier die Erweiterte Realschule des Landkreises Saarlouis sowie das Pfarrzentrum St. Monika, außerdem zeichnet sich Wohnstadt durch die idyllische Kleingartenanlage Am Wall sowie das attraktive neue Wohngebiet Wohnstadt Süd aus. red