1. Saarland

Lebachs neue grüne Oase blüht

Lebachs neue grüne Oase blüht

Lebach. "Hier ist ein Kleinod und eine Oase mitten in Lebach entstanden. Der Verein öffnet sich neuen Konzepten", sagte Landrat Patrick Lauer. Und auch Lebachs Bürgermeister Arno Schmidt war voll des Lobes

Lebach. "Hier ist ein Kleinod und eine Oase mitten in Lebach entstanden. Der Verein öffnet sich neuen Konzepten", sagte Landrat Patrick Lauer. Und auch Lebachs Bürgermeister Arno Schmidt war voll des Lobes. "Auch ein alter Verein entwickelt immer noch neue Ideen", sagte der Verwaltungschef anlässlich der Eröffnung des neuen Lehrgartens des Obst- und Gartenbauvereins Lebach am Samstag. Im vergangenen Jahr feierte der Obst- und Gartenbauverein Lebach sein 100-jähriges Bestehen.

Im grünen Klassenzimmer

Daneben können die Gartenfreunde noch etwa 600 Quadratmeter Fläche der Stadt für Obstbäume nutzen. Neu an dem Gartenkonzept sei, so der Vorsitzende des 165 Mitglieder zählenden Vereins, Günter Werner, dass das Gelände gemeinsam mit dem Kneipp-Verein und den Lebacher Imkern entwickelt wurde. Mit im Boot ist auch die Freiwillige Ganztagesschule der Theeltal-Schule.

Die Schüler haben im Rahmen eines Gartenprojektes ein hübsches Hochbeet mit Dahlien aufgebaut. "Wir werden den Lehrgarten künftig regelmäßig als grünes Klassenzimmer nutzen", sagte die Leiterin der Freiwilligen Ganztagesschule, Jennifer Roos.

Beim Rundgang durch das liebevoll angelegte Gartenparadies, das über ein ebenso praktisches wie geschmackvolles Hüttenensemble, "Michels Hütte", verfügt, überzeugten sich am Samstag viele Lebacher von der gelungenen Kooperation von Obst-und Gartenbauverein, Bienenzüchtern, Schule und Kneipp-Verein.

Helmut Brand, Landeschef der Kneippianer, und der Vorsitzende des Lebacher Kneipp-Vereins, Friedel Scherer, bemerkten beim ersten Anblick des von ihren Mitgliedern gepflegten Kräutergartens, "gegen alles ist tatsächlich ein Kraut gewachsen".

Der neue Lehrgarten ist entstanden durch die Eigenleistung von Kneipp-Verein, Obst- und Gartenbauverein, den Imkern, der Freiwilligen Ganztagesschule mit Unterstützung des Landes und der Stadt Lebach. Nach Angaben von Günter Werner waren für den Aufbau des Gartens Investitionen im fünfstelligen Bereich notwendig.