1. Saarland

Lauterbacher Ortsrat diskutiert Situation in der Kreuzwaldstraße

Lauterbacher Ortsrat diskutiert Situation in der Kreuzwaldstraße

Lauterbach. Rege diskutiert hat der Lauterbacher Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend die Verkehrsberuhigung in der Kreuzwaldstraße. Dort haben Bauarbeiter im unteren Bereich die Schwellen nach starker Beschädigung entfernt und bislang nicht wieder angebracht. Deswegen beschwerten sich Anlieger, so Ortsvorsteher Dieter Peters (SPD), nun wieder über verstärktes Rasen

Lauterbach. Rege diskutiert hat der Lauterbacher Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend die Verkehrsberuhigung in der Kreuzwaldstraße. Dort haben Bauarbeiter im unteren Bereich die Schwellen nach starker Beschädigung entfernt und bislang nicht wieder angebracht. Deswegen beschwerten sich Anlieger, so Ortsvorsteher Dieter Peters (SPD), nun wieder über verstärktes Rasen. Der Ortsrat bat die Stadtverwaltung nun, die Schwellen wieder anzubringen. Hans-Walter Detemple (CDU) bat um Überprüfung der noch existierenden Schwellen im restlichen Teil der Kreuzwaldstraße, die ebenfalls stark geschädigt seien.Angeregt wurde, vielleicht im Zuge einer Erneuerung die Schwellen abzusenken, da Autofahrer sie bislang nur durch völliges Abbremsen überqueren konnten. Eine Möglichkeit sei die Lösung im benachbarten Creutzwald. Dort hätten nur leicht erhöhte Kieselsteinstreifen eine ebenso stark temporeduzierende Wirkung, und dennoch laufe der Verkehr wesentlich zügiger. Der Ortsrat will in einer seiner nächsten Sitzungen das Creutzwalder Modell vor Ort besichtigen.

Christl Clemens (SPD) monierte den verwilderten und verwahrlosten Ortseingangsbereich von Lauterbach in Höhe der ersten Straßenverschwenkung; den schlechten Eindruck, den die Stelle mache, könnten auch die drei dort aufgestellten Blumenpyramiden nicht verbessern. hla