Universität des Saarlandes Saarbrücker Forscher räumen zwei hochdotierte Preise ab

Gute Nachrichten für die Universität des Saarlandes: Zwei Saarbrücker Forscher haben zwei der namhaftesten und bestdotierten Forschungspreise der Europäischen Union erhalten.

 Mathematikprofessor Laurent Bartholdi: Er hat seit 2021 an der Saarbrücker Uni eine Brückenprofessur zwischen Mathematik und Informatik inne.

Mathematikprofessor Laurent Bartholdi: Er hat seit 2021 an der Saarbrücker Uni eine Brückenprofessur zwischen Mathematik und Informatik inne.

Foto: Thorsten Mohr/UdS

Die Universität des Saarlandes hat gleich zwei der namhaftesten und bestdotierten Forschungspreise der Europäischen Union erhalten: Ein mit 2,5 Millionen Euro verbundener „ERC Advanced Grant“, die höchste ERC-Kategorie für einzelne Wissenschaftler, geht an Mathematik-Professor Laurent Bartholdi. Mit dem Fördergeld will er bis 2028 mathematische Probleme an der Schnittstelle zur Informatik erforschen. Bartholdi hat seit 2021 eine Brückenprofessur zwischen beiden Bereichen inne.

Professor Andreas Zeller erhält bereits zum zweiten Mal den renommierten ERC Advanced Grant.

Professor Andreas Zeller erhält bereits zum zweiten Mal den renommierten ERC Advanced Grant.

Foto: Stephanie Bremerich/Cispa/Stephanie Bremerich

Ein weiterer, gleichfalls mit 2,5 Millionen Euro verbundener ERC Advanced Grant geht an Andreas Zeller, Fakultätsmitglied am CISPA Helmholtz Center for Information Security und Professor für Softwaretechnik. Damit ist Zeller einer der wenigen Wissenschaftler, die Europas höchste Forschungsförderung zum zweiten Mal erhalten. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Analyse komplexer Softwaresysteme.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort