1. Saarland
  2. Wahl

Landtagswahl 2022 Saarland: Wählerwanderung

Die Ergebnisse im Überblick : Landtagswahl 2022 im Saarland: Wählerwanderung

Wer mobilisierte bei der Landtagswahl im Saarland 2022 die Nichtwähler? An wen verloren die Parteien ihre Unterstützer, für wen stimmten die Erstwähler? Antworten gibt die Analyse der Wählerwanderung.

Am 27. März wird im Saarland der 17. Landtag gewählt. Bei der Landtagswahl im März 2017 kam die CDU auf 40,7 Prozent der Stimmen, die SPD erhielt 29,6 Prozent. Die Linke landete bei 12,8 Prozent, die AfD verbuchte 6,2 Prozent. Grüne (4,0) und FDP (3,3) verpassten den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde.

Die CDU regiert seit 2017 in einer Koalition mit der SPD, in der Anke Rehlinger Wirtschaftsministerin und Vizeregierungschefin ist. Die seit zehn Jahren im Saarland regierende große Koalition aus CDU und SPD könnte 2022 mit vertauschten Rollen aufgelegt werden. Sprich: unter Führung der SPD mit dem Juniorpartner CDU. Im Saarland wäre das erstmals seit fast 23 Jahren der Fall – die CDU stellt dort seit 1999 den Ministerpräsidenten. 

Kurz vor der Landtagswahl hatten die SPD und ihre Spitzenkandidatin Rehlinger ihren Vorsprung zur CDU weiter ausgebaut. Im Vergleich zur Vorwoche (18. März) legte die SPD laut ZDF-Politbarometer vom 24. März um zwei Punkte zu, während die CDU zwei Punkte verlor.

Den kleinen Parteien wurde allesamt ein Zitterabend vorausgesagt: Die AfD kam in der letzten Umfrage auf 6,5 Prozent. Die Grünen lagen bei 5,5 Prozent, was nach fünf Jahren Pause den Wiedereinzug in den Landtag bedeuten würde. Die FDP müsste mit fünf Prozent bangen, die Linke wäre mit vier Prozent nicht mehr im Landtag vertreten.

Landtagswahl Saarland 2022: Mögliche Koalitionen

Der ZDF-Umfrage vom 23. März sagte voraus: Eine Koalition unter Führung der SPD sowohl mit der CDU als auch mit den Grünen oder der FDP wäre mehrheitsfähig. Sollten mehrere der kleinen Parteien an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern, wäre sogar eine absolute Mehrheit für die SPD im Landtag nicht ausgeschlossen, hieß es in der letzten Umfrage.

Rund 800.000 Menschen sind im Saarland wahlberechtigt. Insgesamt wollen 17 Parteien und Wählergruppen in den Landtag, der 51 Sitze hat.

 Die Spitzenkandidaten der Parteien bei der Landtagswahl im Saarland 2022

  • CDU: Tobias Hans
  • SPD: Anke Rehlinger
  • Die Linke: Barbara Spaniol
  • AfD: Die AfD hat keinen landesweiten Spitzenkandidaten aufgestellt, ist über die Kreislisten jedoch trotzdem wählbar.
  • Die Grünen: Lisa Becker
  • FDP: Angelika Hießerich-Peter
  • bunt.saar: Werner Ried
  • Volt Deutschland: Sarah Hamm
  • Tierschutzpartei: Thomas Weber
  • Piraten: Klaus Schummer
  • Freie Wähler: Uwe Kammer
  • dieBasis: Hans-Theo Bott
  • ÖDP: Claus Jacob
  • Die Humanisten: Leonie Neu
  • Die PARTEI: Michael Franke
  • Gesundheitsforschung: Maximilian Kirsch)
  • SGV: Claudia Wentz

Wie viele Sitze hat der Landtag im Saarland? Wie werden sie verteilt?

Je nach Stimmanteil steht einer Partei eine entsprechende Anzahl an Landtagssitzen zu. Insgesamt umfasst das saarländische Parlament 51 Sitze, davon werden 41 mit den Personen aus den Wahlkreislisten besetzt, die übrigen zehn Sitze über die Landesliste der Parteien.

Wie kommen die Abgeordneten in den saarländischen Landtag? 

Wenn feststeht, welche Parteien die Fünf-Prozent-Hürde geschafft haben und damit in den Landtag einziehen, wird die Formel des sogenannten „Höchstzahlverfahrens nach d'Hondt“ angewendet. Die Gesamtstimmen der Parteien über fünf Prozent werden dabei durch eins, zwei, drei und so weiter geteilt, bis die 51 höchsten Zahlen feststehen. Die jeweiligen Ergebnisse machen schließlich die Sitze pro Partei aus.