1. Saarland

Landtagsküche: SPD-Bundesministerin Zypries gestürzt

Landtagsküche : Armbrüche der SPD-Wirtschaftspolitiker

Bundeswirtschafts-­ ministerin Brigitte Zypries zog sich nach Augenzeugenberichten bei einem dienstlichen Termin in Perl einen Armbruch zu. Auch Saar-Wirtschaftssekretär Jürgen Barke musste sich nach dem SPD-Parteitag in Dortmund den linken Arm operieren lassen.

Ganz neue Qualitäten bewiesen Parlamentarier der Linken beim Sommerfest ihrer Fraktion am Burbacher Weiher: Jochen Flackus (62), parlamentarischer Geschäftsführer, stand am Zapfhahn, Parteichefin Astrid Schramm (61) bediente an der Kuchentheke, Dennis Lander (23) mixte Cocktails, Landtagsvizepräsidentin Barbara Spaniol (53) und Ralf Georgi (49) legten Grillgut auf.

Dauerstress macht vergesslich: Weil er seine Anzugjacke im eigenen Büro im Bundeskanzleramt hat liegen lassen, musste CDU-Bundesminister Peter Altmaier (59) bei einem Termin der Landesmedienanstalt in Saarbrücken „oben ohne“ Jacke auftreten. Nach eigenen Worten hatte er kurz überlegt, sich bei seinem SPD-Kabinettskollegen Heiko Maas (50) ein Jackett zu leihen. Er kam von der Idee aber schnell wieder ab. Das hätte für das gute Tuch von Maas schließlich katastrophal enden können.

Wirtschaftspolitiker der SPD lassen es in diesen Sommertagen im Saarland an Stabilität vermissen. Vor der Konferenz der Wirtschaftsminister in Perl geriet Bundesministerin Brigitte Zypries (63) nach einem Fototermin mit Gewerkschaftsvertretern kurz ins Wanken und stürzte. Landesministerin Anke Rehlinger (41) leistete sofort Beistand. Ein Rettungswagen brachte Zypries in eine Klinik. Mit der Diagnose Armbruch war sie dann bei der Konferenz entschuldigt. Rehlingers Staatssekretär Jürgen Barke (54) hat derweil nach einem Sturz beim SPD-Bundesparteitag in Dortmund eine Operation am linken Arm gut überstanden. Schrauben und eine Metallplatte stabilisieren den gebrochenen Knochen. Barke war am Vortag des SPD-Gipfeltreffens in der früheren Kampfbahn „Rote Erde“ beim Gladiatorenspiel unglücklich abgestürzt.