Landrat warnt vor Hochwasser an Blies und Schwarzbach

Landrat warnt vor Hochwasser an Blies und Schwarzbach

Homburg/Kirkel/Bexbach. Angesichts des Tauwetters und der Regenfälle rechnete der Katastrophenschutz des Saarpfalz-Kreises gestern noch in Nacht mit einem Hochwasser entlang der Blies und an deren Zulauf, dem Schwarzbach. Landrat Clemens Lindemann bat am Abend daher alle betroffenen Bürger, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen

Homburg/Kirkel/Bexbach. Angesichts des Tauwetters und der Regenfälle rechnete der Katastrophenschutz des Saarpfalz-Kreises gestern noch in Nacht mit einem Hochwasser entlang der Blies und an deren Zulauf, dem Schwarzbach. Landrat Clemens Lindemann bat am Abend daher alle betroffenen Bürger, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Besondere Vorsicht sei in der Altstadt von Blieskastel geboten, da ein sehr hoher Hochwasserpegel aufgrund der Prognosen des Landesumweltamtes nicht auszuschließen sei. Die hochwassergefährdete Landstraße L 212 bei Ingweiler zwischen Einöd und Wörschweiler war gestern bei Redaktionsschluss noch nicht gesperrt.Von Westen her einsetzendes Tauwetter mit Regen hat nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag teilweise für gefährliches Glatteis gesorgt. Unsere Saarpfalz-Region blieb davon aber weitgehend verschont. Nach Angaben der Polizei in Homburg blieb es auf den Straßen "erstaunlich ruhig". Es habe keine wetterbedingten Unfälle gegeben. Die Verkehrsteilnehmer hätten äußerste Vorsicht und Besonnenheit walten lassen.

Der Feuerwehrnotruf lautet: 112, die Polizei ist über 110 oder (06841) 10 60 zu erreichen. jkn