1. Saarland

Zukunft der Saar-Kliniken: Landrat sieht Existenz der Klinik St. Ingbert gesichert

Zukunft der Saar-Kliniken : Landrat sieht Existenz der Klinik St. Ingbert gesichert

(thw) Kleinere Kliniken im Saarland stehen derzeit auf dem Prüfstand (wir berichteten). Im Saarpfalz-Kreis zählt das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert zu diesen kleinen Einrichtungen. Derzeit kocht dort die Gerüchteküche.

Von einer Übernahme des Hauses durch das Homburger Uniklinikum oder zumindest von einer Kooperation mit der großen Uniklinik ist die Rede. Der Landrat des Saarpfalz-Kreises Theophil Gallo (SPD) räumte gegenüber der SZ die schwierigen Rahmenbedingungen bei der Krankenhausfinanzierung ein. Er zeigte sich zuversichtlich, dass das St. Ingberter Haus auf sicherem Grund stehe. So sei man durch verschiedene Maßnahmen auf einem guten Weg, sich durch  Wachstum wirtschaftlich kontinuierlich weiter zu konsolidieren. Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert setze sich als kommunales Krankenhaus in besonderem Maße für eine flächendeckende Versorgung im Landkreis ein. Eine Zusammenarbeit mit anderen Instanzen schloss Gallo nicht aus.