Landrat rügt Gondwana-Kritik

Landrat rügt Gondwana-Kritik

Kreis Neunkirchen. Die CDU-Fraktion hat in einer Dringlichkeitssitzung des Kreistags am Montagabend die Frage gestellt, ob die "sehr unglücklichen" Äußerungen des Leiters der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN), Stefan Thomas (Foto: hi), über die Gondwana-Besucherzahlen mit dem Landrat abgestimmt gewesen seien

Kreis Neunkirchen. Die CDU-Fraktion hat in einer Dringlichkeitssitzung des Kreistags am Montagabend die Frage gestellt, ob die "sehr unglücklichen" Äußerungen des Leiters der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN), Stefan Thomas (Foto: hi), über die Gondwana-Besucherzahlen mit dem Landrat abgestimmt gewesen seien. Landrat Rudolf Hinsberger will dazu ausführlich in der nächsten Sitzung des Kreistags Stellung nehmen. Er teilte jedoch am Montag mit: "Das ist eine eigenmächtige Äußerung des Herrn Thomas, die von mir weder autorisiert noch geteilt wird." Thomas hatte auch in der Saarbrücker Zeitung die von Gondwana-Investor Matthias Michael Kuhl genannten Besucherzahl von 200 000 im ersten Geschäftsjahr angezweifelt. Er habe nicht den Eindruck, dass sich die Besucher dort drängten. Thomas hatte gefordert: "Jetzt müssen endlich die richtigen Zahlen auf den Tisch." cle