1. Saarland
  2. Landespolitik

Zwölf Corona-Tote im Saarland

Drei neue Todesfälle : Jetzt zwölf Corona-Tote im Saarland (aktualisiert)

Die Zahl der Corona-Toten im Saarland ist nach SZ-Informationen von neun auf zwölf angestiegen.

Demnach ist neben einer weiteren Person im Regionalverband Saarbrücken ein zweiter Corona-Patient im Landkreis Saarlouis gestorben. Einen ersten Toten soll es im Landkreis St. Wendel geben.

Der Regionalverband hat bisher acht Corona-Tote zu beklagen. Ein Sprecher erklärte, dass es sich bei dem neuen Todesfall um eine 100-jährige Patientin des Evangelischen Stadtkrankenhauses in Saarbrücken handele. Die Frau verstarb bereits am Montag. Sie litt nach Behördenangaben an „mehreren Vorerkrankungen“.

Zuletzt waren am Sonntag aus dem Regionalverband Saarbrücken drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gemeldet geworden. Im bevölkerungsreichsten Teil des Saarlandes haben sich bisher 359 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert. Der Regionalverband teilte am Dienstag auch mit, dass sich in der AWO-Seniorenresidenz „Viktoria“ in Püttlingen acht Bewohner zwischen 63 und 96 Jahren sowie drei Mitarbeiter infiziert haben. Ein Bewohner befinde sich derzeit stationär im Krankenhaus.

Insgesamt soll sich die Zahl der Infizierten im Saarland nun auf 955 belaufen. In Rheinland-Pfalz meldeten die Behörden zu Wochenbeginn insgesamt 2 839 durch Labore bestätigte Infektionen. Im Nachbarland des Saarlandes sind bisher 22 Todesfälle bekannt.