Kenntnisse bei Neuntklässlern Kritik an Saar-Bildungsministerin nach schlechten IQB-Ergebnissen

Saarbrücken · Die schlechten Ergebnisse der saarländischen Neuntklässler bei einem bundesweiten Vergleich erregt die Opposition. Warum klammern CDU und FDP die Gymnasien bei der Kritik aus?

 Erschreckende Ergebnisse in Mathe und Deutsch auch im Saarland bei den Neuntklässlern.

Erschreckende Ergebnisse in Mathe und Deutsch auch im Saarland bei den Neuntklässlern.

Foto: dpa/Uli Deck

Als Konsequenz aus den für das Saarland dürftigen Ergebnissen des jüngsten IQB-Bildungstrends fordert die CDU-Opposition einen Richtungswechsel im Land (siehe SZ von gestern). „Wenn jahrelang der Leistungsgedanke durch die SPD-Bildungspolitik immer weiter aus den Schulen gedrängt wird, sind solche Studienergebnisse leider nur die traurige Folge“, kommentierte die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Jutta Schmitt-Lang, das schwache Abschneiden. Insbesondere die saarländischen Gemeinschaftsschüler in Klassenstufe 9 hatten laut Studie sowohl im Kernfach Deutsch als auch in den Fremdsprachen Englisch und Französisch sehr schwach abgeschnitten.