1. Saarland
  2. Landespolitik

Wann Sie die 2G-Plus-Bedingung im Saarland erfüllen

Überblick über Corona-Regeln : Ob genesen, geboostert oder mit Schnelltest: Wann Sie die 2G-Plus-Bedingungen im Saarland erfüllen

Die 2G-Plus-Regel im Einzelhandel ist abgeschafft. Dennoch gilt die Beschränkung in vielen anderen Bereichen im Saarland weiterhin. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit bei Ihnen 2G-Plus erfüllt ist? Ein Überblick.

Sie wollen zum Friseur, zum Sport oder ins Kino? Dann brauchen Sie im Saarland einen 2G-Plus-Nachweis. Der saarländische Ministerrat hat am Dienstag die Regeln dazu noch einmal angepasst. Davon profitieren jetzt vor allem Menschen, die mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft sind.

Die Anpassung wurde nötig, da das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) den Status von Menschen mit einer Impfung des Vakzins von Johnson & Johnson und anschließender mRNA-Impfung gegen das Coronavirus von dem Status geboostert auf grundimmunisiert herabgestuft hatte.

Doch wer konkret zählt mittlerweile als 2G-Plus? Angesichts vieler Änderungen in den vergangenen Wochen ist es kein Wunder, wenn so mancher den Überblick verliert. Hier der Überblick.

Wann Sie die 2G-Plus-Bedingung im Saarland erfüllen
Foto: Gesundheitsministerium Saarland

2G-Plus im Saarland: Das sind die Bedingungen

  • Am einfachsten ist die 2-Plus-Regel im Saarland für Menschen, die nach zwei Impfungen bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben. Sie erfüllen ab dem Tag der dritten Impfung die Bedingungen.

2G-Plus für Menschen mit zwei Impfungen

  • Liegt Ihre zweite Impfung länger als drei Monate zurück, benötigen Sie eine tagesaktuellen, negativen Schnelltest. Dieser ist dann 24 Stunden gültig. Ein negativer PCR-Test wäre 48 Stunden gültig. Diese Tests werden aber nur bei bestimmten Personengruppen durchgeführt, da es in Deutschland einen Mangel an diesen Tests gibt.
  • Sie haben ihre zweite Spritze innerhalb der letzten drei Monate erhalten? Dann erfüllen Sie die Bedingungen für 2G-Plus im Saarland, nach einer Übergangsfrist von 15 Tagen nach der zweiten Impfung. Weitere Tests sind nicht notwendig.
  • Sie hatten ihre Grundimmunisierung bereits (zwei Impfungen) und haben sich dann mit dem Coronavirus infiziert? Dann müssen Sie 29 Tage nach dem positiven PCR-Test warten, bis Sie die 2G-Plus-Bedingungen erfüllen. In der Zwischenzeit ist ein tagesaktueller negativer Schnelltest notwendig.
  • Einfacher ist es für Menschen, die eine Erstimpfung bekommen hatten, sich dann mit dem Coronavirus infiziert hatten und schließlich danach die zweite Impfung bekamen. Trifft dies auf Sie zu, dann erfüllen Sie mit dem Tag der zweiten Impfung die 2G-Plus-Bestimmungen.
  • Sie hatten sich mit dem Coronavirus infiziert und wurden dann zwei Mal geimpft? Für Sie gilt 2G-Plus ab dem Tag der zweiten Impfung.

2G-Plus mit einer Impfung gegen das Coronavirus

  • Wer sich gegen das Coronavirus impfen ließ und sich danach infizierte, also bis jetzt nur eine Impfung hat, braucht ab dem 29. Tag nach dem positiven PCR-Test keinen tagesaktuellen Test mehr für die 2G-Bestimmungen im Saarland. Dies gilt allerdings bis maximal 90 Tage nach der Infektion. Ab dann bräuchten Sie eine weitere Impfdosis.
  • Beim umgekehrten Fall, also eine Infektion gefolgt von einer Impfung, erfüllen Sie die 2G-Plus-Bedingungen ab dem Tag der Erstimpfung bis maximal drei Monate danach. Ab diesem Zeitpunkt ist dann ein tagesaktueller negativer Schnelltest notwendig.
  • Wenn Sie eine Coronavirus-Infektion hinter sich hatten, dann eine Erstimpfung und sich anschließend wieder infiziert haben, brauchen Sie bis zum 28. Tag nach dem PCR-Test einen tagesaktuellen negativen Schnelltest. Zwischen dem 29. und dem 90. Tag danach ist ein solcher Test für den 2G-Plus-Nachweis nicht mehr notwendig.

2G-Plus für Ungeimpfte und Genesene

  • Sie haben sich noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen, haben aber eine Infektion durchgemacht? Dann erfüllen Sie zwischen dem 29. und dem 90. Tag nach dem positiven PCR-Test die 2G-Plus-Bedingungen. Danach fällt dieser Status allerdings komplett weg und eine Impfung wird notwendig.