Wald im Saarland: Hitze und Trockenheit setzen ihm zu - Bericht heute

Bestandsaufnahme : Hitze und Trockenheit – Saar-Umweltminister berichtet über Zustand des Waldes

Schädlingsbefall setzt den Bäumen zusätzlich zu. Aber wie schlimm ist es genau?

Über den Zustand des Staatswaldes im Saarland wird der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD) am heutigen Freitag (20. September) um 11 Uhr berichten. Neben den Ergebnissen der Wald-Inventur stellt der Minister auch einen Masterplan Wald vor.

Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD). Foto: dpa/Oliver Dietze

Hitze und Trockenheit haben dem saarländischen Wald im vergangenen und in diesem Jahr erheblichen Schaden zugefügt. Experten gehen davon aus, dass dies eine dramatische Folge des Klimawandels ist. Auch der Borkenkäferbefall hat in allen Landesteilen weiter zugenommen: Der Schädling breitet sich vor allem bei Trockenheit und Hitze massiv aus – und lässt Bäume absterben. Das Saarland ist mit rund 100 000 Hektar zu fast 40 Prozent bewaldet.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung