Schmutzige Dienstwagen: Das Saar-Kabinett fährt nicht besonders klimafreundlich

Dienstwagen : Das Saar-Kabinett fährt nicht besonders klimafreundlich

Wenn es darum geht, beim Klimaschutz mit gutem Beispiel voranzugehen, ist bei der Saar-Regierung noch Luft nach oben: Die Dienstwagen der Kabinettsmitglieder liegen nach einer Erhebung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zu CO2-Emissionen auf dem achten Platz der 16 Bundesländer.

Die Autos rangieren in der am Montag veröffentlichten Untersuchung etwa hinter dem Nachbarn Rheinland-Pfalz (Platz vier).

In der Liste der DUH sind fünf der sieben Minister-Karossen mit einem roten Ausrufezeichen aufgeführt – sie haben Dieselantrieb. Den schlechtesten Wert beim CO2-Aus­stoß hat der Wagen von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Doch der gelobt Besserung: Ein deutlich umweltfreundlicheres Auto sei bereits bestellt, sagte Regierungssprecher Alexander Zeyer. Die Mercedes Benz S-Klasse als Hybrid-Variante werde bald geliefert. Im Übrigen sei der klimaschädliche Vorgänger-Wagen bereits vor Hans’ Amtszeit angeschafft worden, sagte Zeyer.