1. Saarland
  2. Landespolitik

Saarlandtrend-Umfrage: Mehrheit der Saarländer billigt Corona-Politik

Saarlandtrend-Umfrage : Mehrheit der Saarländer billigt Corona-Politik

Viele Saarländer lehnen die Restaurant-Schließungen zwar ab. Allgemein findet die Corona-Politik in einer Umfrage aber Zustimmung.

Die Landesregierung kann mit ihrem Management der Corona-Krise bei einer großen Mehrheit der Bürger offenbar punkten. Aber nicht jede Einzelmaßnahme findet ungeteilte Zustimmung. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Saarlandtrend-Umfrage des Instituts Infratest-Dimap für den SR unter Wahlberechtigten.

Besonders groß ist die Zustimmung zu den aktuellen Kontaktbeschränkungen, die die Politik angesichts explodierender Infektionszahlen erlassen hat. Die Regeln für den öffentlichen Raum werden hier von 81, für den privaten Bereich von 79 Prozent befürwortet. Auch die Schließung von Kneipen findet mit 73 Prozent große Zustimmung. Kritischer sehen die Saarländer die Verbote für den Amateur- und Freizeitsport (52 Prozent Zustimmung), die Schließung von Theatern und Kinos (46 Prozent) und das Verbot von touristischen Übernachtungen (45 Prozent Zustimmung). Auf deutliche Ablehnung stößt die Schließung von Restaurants. 66 Prozent der Befragten sind dagegen, nicht mal ein Drittel der Befragten (32 Prozent) ist dafür.

Die Entscheidungen der Landesregierung, die Schulen trotz eines möglichen Infektionsrisikos offenzuhalten, findet dagegen breite Zustimmung. 80 Prozent der von Infratest-Dimap Befragten befürworten sie, 18 Prozent lehnen sie ab. Überhaupt sind zwei Drittel der erwachsenen Saarländer mit dem Krisenmanagement ihrer Regierung zufrieden (54 Prozent) oder gar sehr zufrieden (13 Prozent). Knapp ein Drittel ist kritischer, also entweder gar nicht (zehn Prozent) oder weniger zufrieden (22 Prozent). Auch insgesamt kann die CDU/SPD-Regierung in der Krise punkten. Die Gesamtzufriedenheit hat seit der Umfrage vom Mai 2019 klar zugenommen. 69 Prozent äußerten sich jetzt zufrieden oder sehr zufrieden über das Kabinett – 14 Prozentpunkte mehr.

Die Corona-Maßnahmen scheinen derweil den massiven Anstieg der Neuinfektionen im Saarland tatsächlich abzubremsen. Gestern meldete das Gesundheitsministerium 267 neue Fälle, etwa so viele wie vor einer Woche (268). Die Zahl der Corona-Toten stieg seit Dienstag auf 213. 225 Patienten werden stationär behandelt – 52 intensivmedizinisch.