1. Saarland
  2. Landespolitik

Saarlands Ministerpräsident Hans begrüßt Lockerungen bei Grenzkontrollen

„Vollständige Rücknahme der Einschränkungen“ gefordert : Hans begrüßt Lockerungen bei Grenzkontrollen

Das von Horst Seehofer ab Samstag angekündigte Vorgehen kann laut saarländischem Ministerpräsident nur ein erster Schritt sein.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat die Lockerung der deutschen Grenzkontrollen zu Frankreich begrüßt. „Jetzt können wir die errichteten Absperrungen an den Grenzübergängen endlich entfernen“, sagte er am Mittwoch in Saarbrücken. Es komme nun darauf an, „gemeinsam mit unseren Nachbarländern die grenzüberschreitende Mobilität wiederherzustellen, um die negativen Auswirkungen auf unsere zahlreichen Pendlerinnen und Pendler zu beenden“.

Die angekündigte Lockerung ab Samstag sei „ein erster wichtiger Schritt“. „Ich fordere weiterhin Berlin und Paris auf, schnell – spätestens aber zum 15. Juni - die vollständige Rücknahme der Einschränkungen der Schengen-Freiheiten zu realisieren“, sagte Hans.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte am Mittwoch das Ende der Kontrollen an der Grenze zu Luxemburg ab Samstag angekündigt. Die Grenzkontrollen zu Frankreich sollen dagegen bis zum 15. Juni verlängert werden. Es dürfen aber künftig wieder alle Übergänge genutzt werden. Statt systematischer Kontrollen werde es dort nur noch „Stichprobenkontrollen“ geben.

Die angekündigten stichprobenartigen Kontrollen sollten im Grenzgebiet laut Hans in Zukunft gemeinsam von Deutschen und Franzosen vorgenommen werden. „Unsere Großregion kann Modellregion für ein neues Grenz-Management in der Corona-Zeit werden.“

Die Kontrollen waren im Zuge der Corona-Pandemie am 16. März in Deutschland unter anderem an den Grenzen zu Luxemburg und zu Frankreich eingeführt worden.

(dpa)