Sommerinterview mit dem CDU-Landes- und Fraktionschef Toscani kritisiert SPD-Regierung im Saarland – „Das ist ein Ausdruck von Arroganz der Macht“

Interview | Saarbrücken/Tholey · Man sei „Regierung im Wartestand“, macht CDU-Landes- und Fraktionschef Stephan Toscani seinen Anspruch klar, auch persönlich für das Amt des Ministerpräsidenten. Vor allem in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik will die CDU Schwerpunkte anders setzen als die Landesregierung. Im SZ-Sommerinterview äußert sich Toscani auch zum problematischen Verhältnis zu Ex-MP Tobias Hans.

Im Herzland der Saar-CDU: Landes- und Fraktionschef Stephan Toscani hat sich für das SZ-Sommerinterview den Schaumberg ausgesucht. Weil Tholey samt Umgebung ein touristischer Fixpunkt des Landes ist, aber für die CDU ist Tholey auch eine Art Kraftort. Man tagt traditionell gerne in der Abtei, und als man bei der Landtagswahl im März 2022 eine kräftige Abreibung vom Wähler bekam, tröstete wenigstens der fast 65-Prozent-Sieg von CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Maldener.

Im Herzland der Saar-CDU: Landes- und Fraktionschef Stephan Toscani hat sich für das SZ-Sommerinterview den Schaumberg ausgesucht. Weil Tholey samt Umgebung ein touristischer Fixpunkt des Landes ist, aber für die CDU ist Tholey auch eine Art Kraftort. Man tagt traditionell gerne in der Abtei, und als man bei der Landtagswahl im März 2022 eine kräftige Abreibung vom Wähler bekam, tröstete wenigstens der fast 65-Prozent-Sieg von CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Maldener.

Foto: Iris Maria Maurer

Herr Toscani, Ihre Wahl für unser Gespräch ist der Schaumberg, mit der Alm und der Tholeyer Abtei zu Füßen. Schön im Grünen. Die Ministerpräsidentin hingegen wählte für das Sommer-Interview einen Solarpark mit Windrotoren im Hintergrund. Differiert das wirtschaftliche Leitbild der CDU für das Saarland mittlerweile so grundsätzlich von dem der regierenden SPD?