Nachfolge von Günter Matschiner Zwei Bewerbungen für Stelle des Generalstaatsanwaltes im Saarland

Saarbrücken/Völklingen · Die Stelle gilt als eine der einflussreichsten in der saarländischen Justiz. Zum Aufgabenspektrum des Generalstaatsanwaltes zählen unter anderem die Dienst- und Fachaufsicht über die Staatsanwälte im Saarland und die Terrorbekämpfung. Für die Nachfolge von Amtsinhaber Günter Matschiner liegen bislang zwei Bewerbungen vor. Wer will diesen Job?

Saarland: Generalstaatsanwalt Günter Matschiner geht in den Ruhestand
Foto: dpa/Volker Hartmann

In zweieinhalb Wochen macht Generalstaatsanwalt Günter Matschiner (66) seine „letzte Schicht“, gönnt sich noch ein paar Tage Urlaub. Ende September wird er offiziell in den Ruhestand wechseln. Dann will der erfahrene Jurist, der seit 2017 an der Spitze der Generalstaatsanwaltschaft steht, sich intensiver als es seine Zeit bisher erlaubte, seinen Hobbies widmen. Der Jurist ist nach eigenen Angaben „leidenschaftlicher Radsportler“. Zwischen 5000 und 6000 Kilometer ist er im Jahr im Saarland und im benachbarten Lothringen mit seinem Rennrad unterwegs. „Mir wird es nicht langweilig werden“, meint der künftige Pensionär. Matschiner, der gerne liest, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er lebt in Völklingen. Dort war er in der Vergangenheit auch für die SPD in der Kommunalpolitik aktiv. Der Ortsverein weist ihn heute als Ehrenvorsitzenden aus.