Bau-Investitionsoffensive: Saarland fördert Kauf von Altbauten in Ortskernen

Bau-Investitionsoffensive : Saarland fördert Kauf von Altbauten in Ortskernen

Saarländische Familien, die alte, leerstehende Häuser in Ortskernen kaufen und zum Wohnen herrichten, sollen in Zukunft vom Land finanziell unterstützt werden.

Bauminister Klaus Bouillon (CDU) kündigte Tilgungszuschüsse von 9000 bis 30 000 Euro an – abhängig von der Anzahl der Kinder, des Einkommens und der Lage der Immobilie. Die Durchschnittsfamilie mit zwei Kindern könne mit rund 19 000 Euro rechnen. Ziel des 30 Millionen Euro teuren Programms sei es, insbesondere Familien mit Kindern beim Erwerb und der Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum zu unterstützen, sagte Bouillon. Auch soll damit der Verödung von Ortskernen entgegengewirkt werden. Im Saarland gibt es nach Schätzungen 20 000 Leerstände.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass der Wohnraum sich in innerörtlicher Lage befindet, mindestens 30 Jahre alt ist und seit mindestens einem Jahr leer steht. Das Geld stammt aus der sozialen Wohnungsraumförderung des Bundes.

Mehr von Saarbrücker Zeitung