Saarbrücker Informatik-Professor Wahlster erhält Ehrendoktor der Universität Prag

Ehrendoktorwürde für Saar-Forscher : Wolfgang Wahlster für Verdienste um Künstliche Intelligenz in Prag ausgezeichnet

Die Technische Universität in Prag verlieh dem 66-Jährigen am Dienstag (21.) die Ehrendoktorwürde. Wahlster gilt als ein Pionier auf dem Gebiet Industrie 4.0.

Wolfgang Wahlster, emeritierter Informatik-Professor an der Universität des Saarlandes, ist für seine Verdienste um die Beziehungen zu tschechischen Wissenschaftlern ausgezeichnet worden. Die Technische Universität in Prag (CVUT) verlieh dem 66-Jährigen am Dienstag die Ehrendoktorwürde, wie ein Sprecher mitteilte. Bereits seit den 1970er Jahren reiste Wahlster den Angaben zufolge regelmäßig zu Gastvorträgen nach Prag, das damals noch hinter dem Eisernen Vorhang lag. Er war später langjähriger Gründungsdirektor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und gilt als ein Pionier auf dem Gebiet Industrie 4.0.

Als Industriestaaten hätten Tschechien und Deutschland eine ähnliche Ausrichtung auf Automobilindustrie und Maschinenbau. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Forschern stelle sicher, dass beide Staaten Leitanbieter für die nächste Generation von „smart factories“ blieben, sagte Wahlster in seiner Dankesrede. Solche intelligenten Fabriken stellen eine Produktionsumgebung zur Verfügung, die sich im Idealfall ohne menschlichen Eingriff selbst organisiert. Ein konkretes grenzüberschreitendes Projekt zum Einsatz von Robotern in der Industrie läuft bereits. Es nennt sich Ricaip, hat Zweigstellen in Saarbrücken, Prag und Brünn (Brno) und wird mit bis zu 50 Millionen Euro von der EU gefördert.

(dpa)