1. Saarland
  2. Landespolitik

Saar-Wanderwege erhalten neue Schilder

Erste Tafel enthüllt : Neue Schilder für Wanderwege im Saarland

Der Saarwald-Verein will mit einheitlichen Wegweisern für bessere Orientierung und Sicherheit sorgen.

Mindestens jeder zweite Saarländer wandert laut Umfragen hin und wieder gerne in Wald und Flur. Doch mit dem Schilderwirrwarr auf den Wanderwegen tun sich viele oft schwer. Um hier für eine bessere Orientierung und Sicherheit zu sorgen, will nun der Saarwald-Verein (Sitz: Saarlouis) entlang seines über 2500 Kilometer langen Wegenetzes die Wanderpfade nach und nach in Zusammenarbeit mit den Kommunen mit einheitlichen Wegweisern der neuesten Generation ausstatten. In der Landeshauptstadt Saarbrücken gaben am Montag der Vorsitzende des Saarwald-Vereins, Aribert von Pock, und Oberbürgermeisterin Charlott Britz (SPD) mit der Enthüllung der ersten Tafel den Startschuss zum neuen Beschilderungskonzept auf dem 46,6 Kilometer langen Saarbrücker Stadtrundweg.

Die neuen Wegweiser mit einem roten „S“ auf weißem Grund im blauen Feld sollen für Vereinheitlichung sorgen und mit Streckenlängenangaben sowie gegebenenfalls weiteren Informationen „ein zusätzliches Serviceangebot für Jung und Alt darstellen“, kündigte die Oberbürgermeisterin an. „Der Saarwald-Verein setzt sich seit seiner Gründung 1907 dafür ein, dass Saarbrücken von Wanderern entdeckt werden kann – ob junge Familien, ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen“, betonte sie. Der Chef des 4000 Mitglieder in 27 Ortsvereinen umfassenden Saarwald-Vereins, von Pock, sagte: „Die Wanderbegeisterung liegt derzeit voll im Trend, denn Wandern ist eine ideale Kombination von Fitness und Wellness.“ Dazu wolle seine Vereinigung bessere Orientierungshilfe leisten.

Laut von Pock und seiner Vize Jutta Vieh hat der Saarwald-Verein als erster Wanderverein in Deutschland den vom Markt St. Arnual an der Saar vorbeiführenden Saarbrücker Stadtrundweg (über Felsenweg, Spicherer Höhe, DFG, Burbacher Weiher, Urwald vor den Toren der Stadt, Wildpark und Schwarzenbergturm) schon vor längerer Zeit auch mit 17 QR-Code-Tafeln ausgestattet. Diese ermöglichen den Wanderern und Touristen, per Smartphone Zusatzinformationen herunterzuladen.

Nach Mitteilung des Saarwald-Verein-Vorsitzenden wurde die neue Wanderwegebeschilderung auch schon in Tholey, Theley, Nohfelden, Lebach, Eppelborn und Schmelz sowie im Bliesgau umgesetzt oder vorbereitet. „Mit der Einweihung des neuen Beschilderungskonzeptes in Saarbrücken möchten wir die Weiterentwicklung der Wegeinformation im Land vorantreiben“, sagte er. Laut von Pock haben sich in Saarbrücken Stadt, Saarwaldverein und Sponsoren wie Saartoto an den Kosten von rund 2500 Euro für das neue Beschilderungskonzept beteiligt.