Saar-Linke fordert mehr Unterstützung für Gemeinschaftsschulen

Landespolitik : Linke fordert mehr Hilfe für Schulform

Angesichts der Ergebnisse des IQB-Bildungstrends 2018, nach denen im Fach Mathematik ungefähr ein Drittel der saarländischen Schüler nicht den Mindeststandard erreichen, fordert die Linksfraktion im Landtag mehr Unterstützung und mehr individuelle Förderung.

„Diese Studie darf jetzt nicht so umgedeutet werden, dass die Gemeinschaftsschule schlecht geredet wird“, warnt die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol. „Die Gemeinschaftsschulen leisten beachtliches, schließlich haben mehr als 40 Prozent der Abiturienten dort keine Abitur-Empfehlung, hätten auf dem Gymnasium also keine Chance bekommen. Und bekanntlich war das Saarland in Mathematik schon vor Einführung der Gemeinschaftsschule unterdurchschnittlich. Aber dennoch müssen vor allem diese Schulen nun gestärkt werden, damit es wirklich eine Augenhöhe mit dem Gymnasium gibt.“ Die Rahmenbedingungen der Gemeinschaftsschule als „wirklich inklusive Schulform“ müssten klar verbessert werden, forderte Spaniol.

Mehr von Saarbrücker Zeitung