1. Saarland
  2. Landespolitik

Rehlinger fordert Erklärung für Zugausfälle der Vlexx im Saarland

Rehlinger fordert Erklärung : Druck auf Vlexx nach Zugausfällen im Saarland

Die Privatbahn Vlexx musste erneut Züge absagen. Die Landesregierung als Auftraggeber wird ungeduldig.

Nach einer erneuten Serie von Zugausfällen bei der Privatbahn Vlexx in der Region verlangt Saar-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) vom Unternehmen Aufklärung. Sie werde die Geschäftsführung ins Ministerium laden und sich „detailliert Bericht erstatten lassen“, erklärte Rehlinger am Sonntag. „Die erneuten Ausfälle bei der Vlexx schaden dem Image des ÖPNV im Saarland“, sagte sie. Das Unternehmen müsse alles dafür tun, die Missstände „schnellstmöglich abzustellen“. Die Vlexx, ein privates Verkehrsunternehmen mit Sitz in Mainz, betreibt als Auftragnehmer der öffentlichen Hand mehrere Nahverkehrsstrecken im Saarland, unter anderem die Verbindung von Saarbrücken nach Mainz und Frankfurt.

Nach deutlichen Einschränkungen im Zugverkehr auf den von ihr bedienten Strecken in der vergangenen Woche musste das Unternemen auch am Sonntag weitere Ausfälle melden. Die Absagen betrafen Verbindungen zwischen Saarbrücken und Neunkirchen, Illingen und Homburg sowie zwischen Saarbrücken und Mainz. Die Kunden wurden auf Folgezüge oder Umsteige-Lösungen vertröstet.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) bestellt die Vlexx-Verantwortlichen zum Rapport. Foto: Fionne Große/ Ministerium/Fionne Große

Das Unternehmen hatte bereits am Freitag einen kurzfristigen hohen Krankenstand bei Zugführern als Grund für die Probleme genannt. Dieser sei auf eine „bereits angespannte Personallage“ getroffen, so Vlexx-Sprecherin Frauke Blech.

Der Bürgermeister der von Ausfällen betroffenen Gemeinde Illingen, Armin König, zeigte sich besorgt. „Die Totalausfälle von Verbindungen sind ein Gau für die Fahrgäste“, sagte er. Das Unternehmen Vlexx war schon häufiger wegen Zugausfällen in der Kritik, seit es 2014 die Strecke Saarbrücken-Frankfurt übernahm. Anfang dieses Monats hatte die Deutsche Bahn die Strecke zwischen Saarbrücken und St. Wendel wieder übernommen, die seit Dezember 2019 von der Vlexx bedient worden war. Grund war unter anderem ein Zugführermangel bei der Vlexx.