Neue Förderschulen im Saarland: Grüne fürchten um Inklusion

Grüne fürchten um Inklusion : Kritik an neuen Förderschulen im Saarland

Die Saar-Grünen haben die Einrichtung von zwei neuen Förderschulen im Saarland kritisiert und fürchten eine „Kapitulation vor der Aufgabe der Inklusion“, also der Einbeziehung förderbedürftiger Kinder in den Regelunterricht.

Es stelle sich die Frage, ob hier Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) der CDU das Feld überlasse, sagte Generalsekretärin Barbara Meyer-Gluche. Man brauche mehr Förderlehrer an Regelschulen. Der Saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband (SLLV) und der Verband Reale Bildung (VFB) begrüßten dagegen die Einrichtung der beiden Schulen für Kinder mit emotional-sozialen Problemen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung