Aus dem Landtag: Nach Skandal – Landessportverband Saarland wird neu aufgestellt

Aus dem Landtag : Nach Skandal – Landessportverband Saarland wird neu aufgestellt

Knapp zwei Jahre nach Bekanntwerden eines Finanzskandals beim Landessportverband für das Saarland (LSVS) bekommt die wichtige Organisation eine neue Struktur.

Der Landtag beschloss am Mittwoch einstimmig ein Gesetz, mit dem künftig Interessenskonflikte von Kontroll- und Entscheidungsinstanzen verhindert werden sollen. Das bisherige ehrenamtliche achtköpfige Präsidium des LSVS soll durch einen zweiköpfigen hauptamtlichen Vorstand ersetzt werden. Ein neunköpfiges Präsidium soll den Vorstand bestellen und kontrollieren. Die finanzielle Transparenz wurde verstärkt.

Im Ende 2017 bekanntgewordenen Skandal waren unter anderem ein Finanzloch von knapp 16 Millionen Euro und unrechtmäßiges Finanzgebaren offenkundig geworden. Der frühere LSVS-Präsident und Ex-Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU) war Anfang März 2019 vom Landgericht Saarbrücken wegen Untreue in fünf Fällen und Vorteilsgewährung zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung