1. Saarland
  2. Landespolitik

Ministerpräsident Tobias Hans verleiht Landespreis „Hochschullehre“

Auszeichnung für Lehrprojekte : Landespreis „Hochschullehre“ vergeben

Für gute Ideen und pfiffige Konzepte in der Lehre an saarländischen Hochschulen hat Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) jetzt den Landespreis „Hochschullehre“ durch eine Ministerialbeamtin verleihen lassen.

Es seien drei Projekte mit einem Preisgeld von je 16 500 Euro gewürdigt worden, wie die Staatskanzlei mitteilte. Ein Preis ging an Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner für das Projekt „Entrepreneurial Cybersecurity“ der Saar-Uni. Als Teil des Studiums gründen die Studierenden ein Unternehmen und entwickeln in Gruppen eine Forschungsidee der Cybersicherheit bis zur Marktreife.

Der Preis drücke die Anerkennung von Politik und Gesellschaft für besondere Lehrveranstaltungen aus, sagte Hans laut Mitteilung. Die Auszeichnung ermuntere Hochschulen auch dazu, die Qualität der Lehre weiter zu verbessern und ermögliche, Projekte auszubauen und Innovationen durchzusetzen. Der Landespreis wurde in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben, wegen der Corona-Krise aber nur im kleinen Kreis.

Ein weiterer Preis ging an Achim Schröder für den Vorschlag „ACEEPT Project Week“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Die hochschulübergreifende Lehrveranstaltung fördert die internationale Profilierung der Studierenden und steigert damit ihre Chancen in einer global vernetzten Arbeitswelt.

Ebenfalls an die Hochschule für Technik und Wirtschaft ging der dritte Preis. Hinter dem Projekt „Erfolgreich leben, erfolgreich studieren – ein Programm für lebenslangen Erfolg“ stehen Martin Löffler-Mang, André Miede und Ulrike Mang. Sie bieten das Format seit 2015 und vermitteln Studierenden dabei wichtige Selbst- und Sozialkompetenzen wie zum Beispiel Zeitmanagement.

(dpa)