1. Saarland
  2. Landespolitik

Landtagswahl Saarland 2022: Termine, Kandidaten, Umfragen – alle Infos

Fragen und Antworten zur Wahl : Landtagswahl Saarland 2022: Termine, Kandidaten, Umfragen – alle Infos im Überblick

Das Saarland wählt im März 2022 einen neuen Landtag. Nach den überraschenden Erfolgen der SPD bei der Bundestagswahl im Saarland könnte es auch im Land zu einem Regierungswechsel kommen. Hier finden Sie alle Informationen zur Landtagswahl in der Übersicht.

Wird SPD-Politikerin Anke Rehlinger die neue Ministerpräsidentin im Saarland oder kann Tobias Hans die CDU zum Erfolg führen? 2022 wählen die Saarländerinnen und Saarländer einen neuen Landtag. Derzeit regiert die CDU in einer Großen Koalition zusammen mit der SPD. Doch nach das könnte sich ändern. Bei der Bundestagswahl 2021 hat die SPD alle Direktmandate im Saarland gewonnen. Jetzt hofft die Partei auf einen ähnlichen Erfolg im Land.

Doch welche Kandidaten und Parteien stehen ansonsten zur Wahl? Wie funktioniert die Landtagswahl und wann können die Saarländerinnen und Saarländer abstimmen? – die Saarbrücker Zeitung beantwortet alle wichtigen Fragen zur Wahl.

Wann findet die Landtagswahl 2022 im Saarland statt?

Der neue Landtag des Saarlandes wird am Sonntag, dem 27. März 2022 gewählt. Bürger können ihre Stimme dann zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr in den Wahllokalen abgeben. Auch eine Briefwahl ist möglich. Informationen dazu lesen Sie weiter unten.

Wie funktioniert die Landtagswahl im Saarland?

Die Landtagswahl im Saarland ist eine sogenannte Verhältniswahl. Wählerinnen und Wähler haben dabei genau eine Stimme. Damit wählen sie die Wahllisten einer Partei: die Landesliste und die Wahlkreisliste. Auf diesen Wahlkreislisten stehen die Kandidaten der Parteien in den jeweiligen Wahlkreisen.

Je nach Stimmanteil steht dann einer Partei eine entsprechende Anzahl an Sitzen im Landtag zu. Dieser hat insgesamt 51 Sitze. 41 davon werden mit den Personen aus den Wahlkreislisten besetzt. Die restlichen zehn über die Landeslisten der Parteien.

Gut zu wissen: Die Sitze werden nach dem sogenannten „Divisorverfahren mit Abrundung“, auch „D’Hondt-Verfahren“ genannt, verteilt.

Die Position auf den Listen bestimmt die Reihenfolge, nach der die Kandidaten in den Landtag einziehen. Hinzu kommt für die Parteien, dass sie mindestens fünf Prozent der gültigen Wählerstimmen erreichen müssen, um in den Landtag einziehen zu dürfen – die sogenannte Sperrklausel.

Welche Wahlkreise gibt es bei der Wahl im Saarland?

Im Saarland gibt es drei Wahlkreise:

  • Saarbrücken (Saarbrücken, Friedrichsthal, Grossrosseln, Heusweiler, Kleinblittersdorf, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg, Sulzbach, Völklingen)
  • Saarlouis (Beckingen, Losheim am See, Merzig, Mettlach, Perl, Wadern, Weiskirchen, Dillingen, Lebach, Nalbach, RehlingenSiersburg, Saarlouis, Saarwellingen, Schmelz, Schwalbach, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen, Bous, Ensdorf )
  • Neunkirchen (Eppelborn, Illingen, Merchweiler, Neunkirchen, Ottweiler, Schiffweiler, Spiesen-Elversberg, Bexbach, Blieskastel, Gersheim, Homburg, Kirkel, Mandelbachtal, St. Ingbert, Freisen, Marpingen, Namborn, Nohfelden, Nonnweiler, Oberthal, St. Wendel, Tholey)

Laut Landeswahlordnung sollen „Die Wahlbezirke nach den örtlichen Verhältnissen so abgegrenzt werden, dass den Wahlberechtigten die Teilnahme an der Wahl möglichst erleichtert wird.“

Wer ist bei der Landtagswahl im Saarland wahlberechtigt?

Wählen darf am 27. März 2022:

  • Wer mindestens 18 Jahre alt ist,
  • die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt,
  • seit mindestens drei Monaten seinen Hauptwohnsitz im Saarland hat oder sich sonst gewöhnlich im Saarland aufhält,
  • und sein Wahlrecht nicht durch einen Richterspruch verloren hat.

Wenn Sie wahlberechtigt sind, bekommen Sie vor der Landtagswahl eine Wahlbenachrichtigungskarte bzw. ein Wahlbrief zugesandt.

 Wer steht zur Wahl?

Die Parteien, die zur Landtagswahl im Saarland antreten wollen, müssen ihre Wahlkreislisten und Landeslisten bis spätesten 20. Januar 2022 einreichen. Diese werden dann von der jeweiligen Kreiswahlleitung und der Landeswahlleitung geprüft und spätestens bis zum 28. Januar 2022 für die Kreiswahllisten und 3. Februar 2022 für die Landeswahllisten zugelassen.

Einige Parteien haben bereits ihre Landeslisten und Spitzenkandidaten gewählt (Stand: 24.11.2021):

Wie funktioniert die Briefwahl im Saarland?

 Wählerinnen und Wähler im Saarland können ihre Stimme auch per Briefwahl abgeben. Dazu müssen Sie den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte bzw. des Wahlbriefs ausfüllen und bei Ihrer zuständigen Gemeindeverwaltung abgeben. Das geht schriftlich, per E-Mail oder Fax und persönlich vor Ort. Der Antrag ist bis zwei Tage vor der Wahl bis 18.00 Uhr möglich.

Die ausgefüllten Briefunterlagen mit dem Stimmzettel muss bis zum Wahlsonntag um 18.00 Uhr bei der Wahlleitung vorliegen, damit Ihre Stimme zählt. Sie können den Stimmzettel auch vorab persönlich in Ihrer Gemeindeverwaltung ausfüllen.

Landtagswahl im Saarland: Aktuelle Umfrageergebnisse

Vier Monate vor der Landtagswahl kann sich die SPD Hoffnungen machen, im März erstmals seit über einem Vierteljahrhundert stärkste Partei im Saarland zu werden. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest-Dimap im Auftrag des SR vom 24. November 2021 kommt die SPD 33 Prozent. Die CDU würden 28 Prozent wählen, Die Linke käme auf rund sechs Prozent. Für FDP und Grüne würden derzeit jeweils acht Prozent der Befragten stimmen. Die AfD käme auf neun Prozent.

Welche Koalitionen deshalb denkbar wären und wie die Parteien im Vergleich zur vergangenen Wahl abgeschnitten haben, lesen Sie hier.

Wann steht das Ergebnis der Landtagswahl fest?

Um 18.00 Uhr am Wahlsonntag schließen die Wahllokale. Danach werden die ersten Prognosen der Landtagswahl veröffentlicht. Diese stützen sich noch auf Befragungen von Wählerinnen und Wählern.
Dagegen werten die Hochrechnungen bereits erste ausgezählte Stimmzettel aus. Die ersten Hochrechnungen sind in der Regel zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr am Wahlabend verfügbar.
Das vorläufige amtliche Endergebnis wird nach der Auszählung aller Stimmzettel inklusive der Briefwahlstimmen veröffentlicht. Damit ist aber meist nicht vor dem späten Abend zu rechnen.

 Wann fand die letzte Landtagswahl im Saarland statt?

Der aktuelle saarländische Landtag wurde 2017 gewählt. Die CDU gewann mit Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer mit 40,7 Prozent. Die SPD kam auf 29,6 Prozent, Die Linke gewann 12,8 Prozent der Stimmen, die AfD wurde von 6,2 Prozent gewählt.

Die Grünen scheiterten dagegen mit 4,0 Prozent der Wählerstimmen an der Fünf-Prozent-Hürde und zogen nicht in den Landtag ein. Auch die Piraten, die zuvor im saarländischen Landtag vertreten waren, verloren deutlich an Wählerstimmen und kamen nur auf 0,7 Prozent.

Wann sind die nächsten Wahlen im Saarland?

2024 finden im Saarland Kommunalwahlen zeitgleich mit der Europawahl statt.