Landtag stimmt für schärfere Kontrolle des Landessportverbands

Konsequenz aus Finanzaffäre : Landtag beschließt schärfere Kontrolle für den LSVS

Nach der Finanzaffäre will der saarländische Landtag dem Landessportverband (LSVS) mehr Kontrolle verordnen. Mit der Regierungsmehrheit von CDU und SPD stimmte das Parlament am Mittwoch in erster Lesung für das neue LSVS-Gesetz der großen Koalition.

Auch die AfD-Fraktion votierte dafür, die Linke dagegen. Sie hatte im April einen eigenen Gesetzentwurf vorgelegt.

Ein hauptamtlicher Vorstand aus zwei Personen soll das ehrenamtliche Präsidium des Sportverbandes ersetzen. Als Kontrollorgan ist ein Aufsichtsrat vorgesehen, gewählt von der LSVS-Mitgliederversammlung. Auch eine jährliche Berichterstattung des Vorstands im Haushaltsausschuss des Landtags ist vorgesehen. CDU-Fraktionschef Alexander Funk sprach im Parlament von „mehr Transparenz, mehr Kontrolle, mehr Professionalität“. Der Linksfraktion reichen die geplanten Neuregelungen nicht aus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung