Zukunft des Projekts gesichert Krise um LAG Pro Ehrenamt: Stiftung übernimmt „Lernpaten Saar“

Saarbrücken · Das landesweite Projekt Lernpaten ist vorerst gesichert. Es wird nicht mehr unter dem Dach der angeschlagenen LAG Pro Ehrenamt arbeiten. Auch die Finanzierung steht.

150 Ehrenamtliche arbeiten als Lernpaten im Saarland.

150 Ehrenamtliche arbeiten als Lernpaten im Saarland.

Foto: picture alliance / dpa/Wolfram Kastl

In der Krise um die LAG Pro Ehrenamt wird die Stiftung Bürgerengagement Saar die alleinige Trägerschaft für das Projekt "Lernpaten Saar" übernehmen. Dies hat der Stiftungsrat an diesem Dienstag einstimmig beschlossen und ist damit einem Vorschlag des Vorstandes gefolgt, teilte die Stiftung mit. Bisher wurde das Projekt gemeinschaftlich von der Stiftung und der LAG Pro Ehrenamt getragen. Die LAG Pro Ehrenamt war in den vergangenen Monaten in die Krise geraten - was Sorgen um das Projekt „Lernpaten“ nach sich zog.

Das Projekt „Lernpaten Saar“ gilt seit seinem Start 2015 als das Leuchtturmprojekt der Stiftung Bürgerengagement Saar. Mehrere Hundert Lernpatinnen und Lernpaten sind nach Angaben der Stiftung fundiert ausgebildet worden. Derzeit seien ca. 150 Lernpatinnen und Lernpaten aktiv im Einsatz, die in aktiven Netzwerkgruppen organisiert sind – trotz der schwierigen Corona-Phase. Erst kürzlich habe es einen neuen Ausbildungslehrgang gegeben.

Die Lernpaten betreuen Kinder, die aus schwierigen Familienverhältnissen kommen, in einem Eins-zu-Eins-Coaching und fördern so deren Persönlichkeitsentwicklung. Die bisherigen Erfahrungen zeigten, dass sich dadurch auch die schulischen Leistungen der Kinder verbessern, so die Stiftung. Die Nachfrage nach Lernpaten seitens der Partnerschulen sei ungebrochen hoch, ebenso wie die Anerkennung der Projektarbeit durch Förderer, Sponsoren und die Öffentlichkeit, so die Stiftung.

Bisher wurden die operativen Arbeiten für das Projekt über die Geschäftsstelle der LAG Pro Ehrenamt abgewickelt, die Stiftung übernahm die finanzielle Absicherung des Projektes. Zuletzt war es auf der operativen Ebene zu Problemen gekommen, die auch bei Lernpatinnen und Lernpaten teilweise zu Verunsicherung geführt haben.

„Für uns als Stiftung geht es vor allem darum, dieses wertvolle Projekt im Interesse der Kinder und Jugendlichen zu sichern und den ehrenamtlichen Patinnen und Paten gute Rahmenbedingungen für ihr Engagement zu schaffen. Der Stiftungsrat hat uns mit seinem Beschluss einen klaren Auftrag gegeben. Wir werden nun auf die Verantwortlichen bei der LAG Pro Ehrenamt zugehen und den notwendigen Prozess der Übergabe angehen“, so Christian Molitor, der Sprecher des Stiftungsvorstandes am Dienstag. Die Finanzierung des Projekts sei bereits jetzt für mindestens zwei Jahre gesichert, so der Vorsitzende des Stiftungsrates Volker Giersch. „Über den Aufbau einer Rücklage hat die Stiftung entsprechende finanzielle Vorsorge getroffen. Zudem werden wir offensiv auf andere Stiftungen und Organisationen zugehen, die für eine Unterstützung infrage kommen, um die Finanzierung des Projekts auch längerfristig abzusichern.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort