Koalition im Saarland will Upskirting unter Strafe stellen

Gesetz gegen Upskirting : Fotografieren unter den Rock soll strafbar werden

Die große Koalition im Saarland fordert, das sogenannte Upskirting, bei dem in der Regel Mädchen und Frauen heimlich unter Kleider und Röcke fotografiert werden, unter Strafe zu stellen.

Einen entsprechenden Antrag, mit dem die Bundesregierung aufgefordert wird, diese Art der sexuellen Belästigung nicht länger nur als Ordnungswidrigkeit zu ahnden, wollen CDU und SPD am Mittwoch in den Landtag einbringen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Josefine Ortleb und die Frauen Union (FU) begrüßen die Initiative. Upskirting sei eine „widerliche Form von Mobbing“, sagt FU-Chefin Anja Wagner-Scheid. Zum Teil würden die Bilder auf Internetseiten mit pornografischem Inhalt hochgeladen. Upskirtung müsse wie in Großbritannien unter Strafe gestellt werden. Vergangene Woche kündigte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) einen Gesetzesentwurf dazu an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung