1. Saarland
  2. Landespolitik

Karnevalisten bangen wegen Corona um nächste Session

Erste Absagen wegen Corona : Karnevalisten bangen schon um Session 2020/21

Corona versteht keinen Spaß. Auch der nächste Karneval könnte ihm zum Opfer fallen.

Schunkeln mit Abstand, Mund-Nasen-Schutz statt Maske und Büttenreden via Skype? Die Karnevalisten grübeln schon jetzt über die kommende Session. Der Verband Rheinische Karnevals-Korporationen (RKK) rät seinen Mitgliedern bereits, wegen der Corona-Pandemie auf Karnevalsveranstaltungen im kommenden Herbst und Winter zu verzichten. Der Verband, dem auch mehrere Saar-Vereine angehören, habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Wir feiern gerne“, sagte RKK-Präsident Hans Mayer. Aber: „Wir feiern nicht, wenn wir damit andere Menschen gefährden.“ „Echte Fründe stonn zesamme“, zitierte er ein Lied der Höhner. 

Der Bund Deutscher Karneval (BDK), dem auch der Verband Saarländischer Karnevalsvereine angehört, will dagegen die Entscheidung der Politik abwarten und erwartet frühestens im Juli eine Tendenz. Die Session 2020/2021 finde „genauso statt wie Weihnachten, Aschermittwoch und Ostern“, teilte der BDK mit. Die Frage sei nur, wie?