Kappès-Stiftung in Saarbrücken steht vor dem Aus

Hilfsorganisation vor dem Aus : Über 100 000 Euro der Kappés-Stiftung verschwunden

(mju/fu) Der Rudi-Kappés-Stiftung aus Saarbrücken droht das Aus. Über 100 000 Euro sollen aus der Kasse der Organisation, die Sport-Events organisierte, um Menschen in Not zu helfen, verschwunden sein.

Das erklärte der Rechtsanwalt Franz Abel aus dem Stiftungsrat. Ihm zufolge sollen der langjährige Stiftungsvorstand Michael Arnold und dessen Ehefrau vom Stiftungskonto Geld in bar abgehoben und über eine Kreditkarte Essen bezahlt haben. Insgesamt gehe es um rund 115 000 Euro. Arnold wollte Fragen zu einem angeblichen notariellen Schuldanerkenntnis nicht beantworten. Restaurantbesuche mit Förderern bezeichnete er als „angemessen“. Die Stiftungsbehörde beim Innenministerium und das Finanzamt sollen zuerst auf Unregelmäßigkeiten aufmerksam geworden sein, der Stiftungsrat soll diese aufgearbeitet haben. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob der Anfangsverdacht für eine Straftat vorliegt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung