1. Saarland
  2. Landespolitik

Josephine Ortleb aus Saarbrücken Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD im Bundestag

Karriere in Berlin : Saarbrückerin Ortleb rückt innnerhalb der SPD-Bundestagsfraktion auf

Das Saarland gewinnt in der Berliner Politik weiteren Einfluss. Die Saarbrücker Abgeordnete Josephine Ortleb soll Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD werden.

Die Saarbrücker Bundestagsabgeordnete Josephine Ortleb soll Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD im Bundestag werden und damit in den Führungskreis aufrücken. Der SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich schlug die 33-Jährige für einen der vier Geschäftsführungsposten der Fraktion vor. Sie könnte „in den entscheidenden letzten Monaten der Legislaturperiode die Verantwortung für die immer wichtigere Arbeit im Bereich der sozialen Medien und des Newsrooms übernehmen und zusammen mit anderen die Politik der Frauen stärken“, schrieb er in einem Brief an die Bundestagsabgeordneten seiner Partei. Ortleb beherrsche die Stärken der sozialen Medien in besonderer Weise.

Ortleb soll demnach auf Dagmar Ziegler folgen, die der Fraktionsvorstand der SPD als Nachfolgerin des kürzlich verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann vorgeschlagen hat.

Josephine Ortleb gehört seit Herbst 2017 dem deutschen Bundestag an und vertritt den Wahlkreis Saarbrücken. Die Fachwirtin für Gastgewerbe beschäftigt sie politisch vor allem mit den Themen Gleichberechtigung und Arbeitnehmerrechte.

In der Berliner Politik haben bereits mehrere Saar-Politiker herausgehobene Rollen – nicht nur an der Spitze der drei Bundesministerien für Wirtschaft, Äußeres und Verteidigung. Die St. Wendelerin Nadine Schön ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union.