1. Saarland
  2. Landespolitik

Jeanne Dillschneider ist Spitzenkandidatin der Saar-Grünen

Sonderparteitag : Jeanne Dillschneider ist Spitzenkandidatin der Saar-Grünen

Das Frauenstatut ist erfüllt. Die Delegierten wählten am Samstag die 25-Jährige auf Listenplatz eins für die Bundestagswahl.

Jeanne Dillschneider, Chefin der Grünen Jugend im Saarland, ist Spitzenkandidatin der Grünen im Saarland für die Bundestagwahl im September. Die Delegierten wählen die 25-Jährige am Samstag beim Sonderparteitag in der Saarlandhalle mit 56 der 86 abgegebenen Stimmen auf Listenplatz eins.

Dillschneider erklärte zuvor in ihrer Rede: „Ich habe mit mir gehadert, nochmal anzutreten. Ich bin nicht für alle hier die erste Wahl gewesen. Aber ich werde alles dafür tun, Euer Vertrauen zu gewinnen. Auch derer, die wegen gewisser Umstände nicht mitwählen dürfen.“ Es sei die letzte Chance, nochmal zusammenzufinden. „Wir müssen die Grabenkämpfe überwinden“, um die Wähler mit Inhalten zu überzeugen.

„Konsequenter Klimaschutz gibt es nur mit den Grünen“, sagt Dillschneider. Ihre Herzensthemen hat Dillschneider schon im Juni vorgestellt, beim ersten Parteitag: Mobilität sichern, Digitalisierung vorantreiben, Ehrenamt stärken. Soziale Gerechtigkeit dürfe man nicht der SPD überlassen. „Ich bin für eine Kindergrundsicherheit, beste Bildung für alle und faire Chancen für alle.“

Als das Wahlergebnis verkündet wird, gibt es tosenden Applaus. Unter Tränen nimmt Dillschneider das Wahlergebnis an. "Noch ist die Liste nicht eingereicht", sagt Jeanne Dillschneider. Bis zum 19. Juli muss die Liste der Grünen bei der Landeswahlleiterin abgegeben werden.