Hygiene in Restaurants im Saarland: Grüne wollen Ergebnisse öffentlich

Kritik der Grünen : Veröffentlicht das Saarland keine umfassenden Ergebnisse der Hygienekontrollen in Restaurants?

Bundestagsabgeordneter Markus Tressel verlangt eine bundesweit einheitliche Regel, um Kunden Transparenz zu bieten.

Das Saarland hält ausführliche Kontrollberichte über Hygienekontrollen in Restaurants nach einem SR-Bericht zurück. Dabei verweist das Landesamt für Verbraucherschutz auf aus seiner Sicht geltendes Recht. Allerdings sollen da andere Bundesländer mehr preisgeben, wenn es um Ergebnisse bei der Lebensmittelkontrolle in Großküchen geht.

Der Bundestagsabgeordnete Markus Tressel (Grüne) fordert nun, dass auch im Saarland die Ergebnisse detailliert bekannt gegeben werden. Das gehöre zum Informationsanspruch der Bürger. Er fordert deshalb in einer Presseerklärung den saarländischen Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) auf, „auch unangenehme Themen öffentlich zu machen“. Denn Verbraucher hätten ein Recht darauf, unkompliziert an die Ergebnisse heranzukommen. Um Transparenz herzustellen, verlangt der Bundespolitiker zudem ausreichend Personal für die staatliche Lebensmittelüberwachung.

Der saarländische Bundestagsabgeordnete Markus Tressel (Grünen). Foto: Erik Marquardt

Um bundesweit einheitliche Regeln dafür zu schaffen, setze er sich für eine entsprechende Gesetzesgrundlage ein. Damit soll aus seiner Sicht ein Flickenteppich vermieden werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung