Grüne kritisieren Altbau-Förderung des Landes

Es geht um 30 Millionen Euro : Grüne kritisieren Altbau-Förderung des Landes

Die Grünen haben die Altbau-Förderung der CDU/SPD-Landesregierung begrüßt und zugleich Kritik geübt. Sie sei nach Jahren der erste tragfähige Schritt, um der dramatischen Verödung der Stadt- und Ortskerne entgegenzuwirken, erklärte der Bundestagsabgeordnete und Grünen-Landeschef Markus Tressel.

CDU und SPD warf Tressel jedoch eine „Panikreaktion kurz vor der Kommunalwahl“ am 26. Mai vor. Ohne klares Gesamtkonzept wollten die Regierungsparteien nun Versäumnisse nachholen, so Tressel. Ihr Förderprogramm werde durch eine überkommene Flächen- und Verkehrspolitik konterkariert. Innenminister Klaus Bouillon (CDU) will Familien, die alte, leerstehende Häuser in Ortskernen erwerben, um darin zu wohnen, mit insgesamt 30 Millionen Euro fördern.