1. Saarland
  2. Landespolitik

Friedens-Netz-Saar lädt zu Online-Gespräch mit Taz-Journalisten Zumach

Saar-Debatte über Aufrüstung : Diskussion um Atombomben in Eifel

Das Friedens-Netz-Saar lädt am Gründonnerstag, 1. April, zu einer Online-Debatte über die aktuelle Aufrüstung weltweit ein. Ab 19 Uhr ist als Experte der Tageszeitungs-Korrespondent Andreas Zumach aus der Schweiz zugeschaltet, wie Waltraud Andruet, Friedens-Netz-Saar-Sprecherin mitteilte.

„Rüstungswettlauf, neuer Kalter Krieg und nun noch Rüstungsexporte der EU. Das sind aktuelle Herausforderungen in der Friedenspolitik“, sagte Andruet. Mit Zumach, der auch über die Uno in Genf berichtet, soll diskutiert werden, welche Wege in eine friedlichere und gerechtere Zukunft beschritten werden müssten. Dabei stehe auch die Entwicklung in der Region im Fokus. So werde der Militärflugplatz in Büchel/Eifel für mehrere Millionen Euro umgebaut. Dort lagerten die letzten US-Atombomben in Deutschland. Die Debatte diene der Vorbereitung des Ostermarsches Saar 2021. Mitveranstalter sind die Peter-Imandt-Gesellschaft und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Saar.

Internet-Zugang zur Debatte über: https://friedensnetzsaarblog.wordpress.com/2021/03/05/ostermarsch-saar-2021/ und https://global.gotomeeting.com/join/900803973.
Per Telefon: (0721) 98 81 41 61;
Zugangscode: 900-803-973.