Fridays For Future Saarbrücken ruft zum Klimaprotest am 20. September auf

Klimaprotest : Fridays For Future ruft zum Klimaprotest auf

Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future ruft für Freitag, 20. September, zum weltweiten Klimastreik auf. In Saarbrücken beginnt die Demo um 14.30 Uhr am Landwehrplatz. Die bisher hauptsächlich aus Schülern und Studenten bestehende Bewegung ruft insbesondere auch Erwachsene dazu auf, mit ihnen auf der Straße für ihre Zukunft einzustehen, da eine zukunftsorientierte Klimapolitik im Interesse aller Generationen liege.

Fridays for Future kritisiert, dass die Bundesregierung seit Beginn der Streiks im Januar kaum wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise ergriffen habe. Bislang sei die Klimapolitik vor allem von symbolischen Maßnahmen geprägt, und es werde versucht, soziale und ökologische Fragen gegeneinander auszuspielen. Ebenfalls am Freitag wird das Klimakabinett der Bundesregierung ein Klimaschutzmaßnahmenpaket vorstellen.

Unterstützt wird die Klimabewegung dabei auch von der Landeseltern-Initiative sowie verschiedenen Gewerkschaften wie Verdi und der GEW. Die GEW fordert zudem ihre Mitglieder auf, an der Demonstration teilzunehmen, solange keine Unterrichts- oder Dienstpflichten verletzt werden. Schulen sollten „dienstkonforme Möglichkeiten“ zur Teilnahme prüfen. „Dies kann zum Beispiel ein Projekttag oder eine Klassen-Exkursion sein“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Birgit Jenni. Die Klimaproblematik solle im Unterricht zudem fächerübergreifend thematisiert werden, schlug Jenni vor. „Die GEW fordert die Öffentlichkeit auf, den Klimaschutz mit Fragen von Flucht und Migration sowie von sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit gemeinsam zu denken“, ergänzte sie.

Mehr von Saarbrücker Zeitung