1. Saarland
  2. Landespolitik

Europäische Schule im Saarland

Übergangstandort ab nächstem Schuljahr : Europäische Schule übergangsweise in Malstatt

Die Paul-Schmook Schule in Saarbrücken-Malstatt wird Übergangsstandort der zukünftigen „Anerkannten Europäischen Schule (AES)“. Das hat die Landesregierung in ihrer Ministerratssitzung beschlossen.

Der Regionalverband Saarbrücken übernehme die Ertüchtigung des Übergangsstandortes. Das Land bezuschusse die anfallenden Kosten für Baumaßnahmen und Einrichtung mit bis zu 2,25 Millionen Euro. Der Schulstart der gebundenen Ganztagsschule ist für das Schuljahr 2021/22 geplant. Das pädagogische Konzept der AES sieht vor, dass die Schule mit den Klassenstufen 1 und 5 in bis zu vier Klassen starten soll. In jeder Klassenstufe soll es jeweils eine deutsche und eine englische Sprachsektion geben. Nach dem Start werde die Schule jährlich um weitere Klassen aufwachsen.

Im nächsten Schritt werde das Bildungsministerium einen endgültigen Standort für die AES in der Nähe des Universitätscampus vorschlagen.