Energiekonzern Steag will Grubengas im Saarland nicht mehr absaugen

Klimaschädliche Gase : Steag will Grubengas im Saarland nicht mehr absaugen

Das Absaugen klimaschädlicher Grubengase aus saarländischen Bergwerken könnte bald zu einem Ende kommen. Sollte die finanzielle Förderung der Grubengas-Verwertung für Strom und Wärme wie von der Bundesregierung geplant im Jahr 2021 auslaufen, will der Essener Energiekonzern Steag die insgesamt 13 Absaugstationen im Saarland nicht weiter betreiben.

Dies hätte einen deutlichen Anstieg der Grubengas­emissionen im Saarland zur Folge.

Mehr von Saarbrücker Zeitung