1. Saarland
  2. Landespolitik

Duschen für Brummi-Fahrer auf A 8 am Rastplatz Kutzhof installiert

Modellprojekt : Duschen für Brummi-Fahrer an A 8

An der unbewirtschafteten Raststätte Kutzhof bei Heusweiler an der Autobahn 8 haben Lkw-Fahrer neuerdings die Möglichkeit zu duschen. Der Staatssekretär für Wirtschaft und Verkehr, Jürgen Barke (SPD), hat das Modellprojekt kürzlich vorgestellt.

„Der Bund hat deutschlandweit 20 Standorte ausgemacht, an denen die mobilen Kabinen aufgebaut werden. Das Saarland ist bundesweit der zweite Ort, der das Projekt umgesetzt hat“, sagte Barke.

Die Kabinen sind bereits seit zwei Wochen in Betrieb und wurden in dieser Zeit rund 500 Mal genutzt. Es handelt sich um zwei Container mit je drei Duschkabinen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen darf derzeit aber nur eine Kabine je Container genutzt werden. Diese werden nach jeder Nutzung gereinigt und sind von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Laut Angaben des Wirtschaftsministeriums kosten die Kabinen in der Anschaffung zwischen 3500 und 4000 Euro, die monatlichen Unterhaltungskosten belaufen sich auf etwa 30 000 Euro. Das liege, so Barke, hauptsächlich an den Personalkosten, die für die konsequente Reinigung anfallen. Die Kosten werden vom Bund getragen. „Das Projekt sollte testweise nur drei Monate laufen, inzwischen haben wir aber die Ansage vom Bund, die Kabinen winterfest zu machen“, sagte Barke. Er gehe deshalb davon aus, dass „das Projekt verstetigt werden“ solle. Weitere Kabinen seien noch nicht geplant. Er wolle aber nicht ausschließen, dass in Zukunft neue Standorte erschlossen würden. In der Corona-Pandemie sei regelmäßige Hygiene wichtiger denn je. „Lkw-Fahrer sind die Lebensadern unserer Wirtschaft“, sagte Barke. Dass gerade sie nur eingeschränkten Zugang zu Duschen hätten, sei untragbar.