1. Saarland
  2. Landespolitik

Die Kassenärzte des Saarlandes beantworten Fragen zum Praxis-Besuch in Corona-Zeiten.

Tipps von Saar-Ärzten : Was ist, wenn ich jetzt krank werde?

Was tun, wenn man Erkältungssymptome bei sich bemerkt? Soll man zum Arzt gehen? Sich auf Corona testen lassen? Die Kassenärzte des Saarlandes beantworten Fragen zum Praxis-Besuch in Corona-Zeiten.

Viele Menschen sind wegen der Corona-Krise verunsichert, was zu tun ist, wenn sie morgens mit Erkältungssymptomen wachwerden. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) des Saarlandes gibt Patienten Tipps.

Ich habe Erkältungssymptome und würde in normalen Zeiten jetzt einfach in die Sprechstunde meines Hausarztes gehen. Wegen Corona bin ich aber völlig verunsichert. Was soll ich tun?

Wer Krankheitsanzeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeine Schwäche feststellt, die auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus hindeuten, sollte zu Hause bleiben. Die Kassenärzte raten dazu, zunächst die Hausarztpraxis anzurufen. Über das weitere Vorgehen entscheidet dann der Hausarzt.

 

Ich habe Erkältungsanzeichen und will mich krankschreiben lassen. Geht das oder muss ich zum Test?

Das sollte mit dem Arzt abgestimmt werden. 

Wo kann ich mich erkundigen, ob mein Hausarzt oder ein anderer Arzt in der Nähe eine gesonderte Sprechstunde für Infekt-Patienten anbietet?

Die Kassenärztliche Vereinigung empfiehlt, dies vorher telefonisch mit dem Hausarzt abzuklären. Praxen, die gesonderte Infektionssprechstunden anbieten, sind auch in der Arztsuche der KV Saarland gelistet: https://www.kvsaarland.de/arztsuche (Infektionssprechstunde auswählen).

Ich habe Symptome und würde mich gerne testen lassen. Kann ich dazu einfach in eine der Abstrich-Praxen gehen?

Nein. Die Abstrichpraxen werden nur auf Überweisung tätig. Wer eine Überweisung erhalten hat, setzt sich mit der jeweiligen Abstrichpraxis telefonisch, per E-Mail oder zukünftig soweit angegeben per Online-Terminvergabe über www.116117.de in Verbindung. Die Abstrichpraxen findet man unter www.kvsaarland.de/-/informationen-zum-coronavirus-für-patienten.

Ich habe keinen Infekt, aber sonstige gesundheitlichen Probleme oder Schmerzen. Kann ich einfach zu meinem Arzt gehen oder ist irgendetwas zu beachten?

Patienten sollten sich telefonisch voranmelden beziehunsgweise Termine vereinbaren, damit eine Vorabklärung des Beratungsanlasses und Zuordnung zur jeweiligen Sprechstunde möglich ist. Zusätzlich ist es notwendig, dass, wenn erforderlich – insbesondere bei Kindern – nur eine Begleitperson mitkommt. Selbstverständlich gelten die üblichen Hygieneregeln auch in der Arztpraxis.

Bei mir steht eine Kontroll- oder Vorsorgeuntersuchung an, ich bin mir aber unsicher, ob ich diese wirklich wahrnehmen soll.

Die Praxen haben nach Angaben der KV erheblichen Aufwand betrieben, um sich den Corona-Sicherheits- und Hygieneanforderungen anzupassen. „Schieben Sie dringende Untersuchungen nicht auf und nehmen Sie auch Ihre routinemäßigen Kontrolltermine wahr“, appelliert KV-Vize Dr. Joachim Meiser. Arztpraxen seien keine Orte, an denen man eine Ansteckung mit dem Coronavirus befürchten müsse.

Ist es sinnvoll, mich noch gegen Grippe impfen zu lassen?

Ja. Der Grippeschutz wirkt nach ca. 14 Tagen und erfahrungsgemäß für die gesamte Saison. Über die aktuelle Versorgung der Praxen mit Impfstoff liegen uns keine Informationen vor.
www.kvsaarland.de