Die Entscheidung naht Das sind die Klinik-Pläne fürs Nordsaarland

Wadern · Sechs Angebote sind im Rennen. Die Entscheidung, welcher Träger zum Zug kommt, naht. Die Landespolitik hat klare Favoriten.

 Das Krankenhaus in Wadern wurde im Herbst abgerissen. Seitdem die Einrichtung 2017 schloss, gibt es Diskussionen über eine Unterversorgung des Hochwalds. Nun zeichnet sich eine Lösung ab.

Das Krankenhaus in Wadern wurde im Herbst abgerissen. Seitdem die Einrichtung 2017 schloss, gibt es Diskussionen über eine Unterversorgung des Hochwalds. Nun zeichnet sich eine Lösung ab.

Foto: Ruppenthal

In den nächsten Wochen will Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) dem Kabinett einen ersten Vorschlag unterbreiten, wie es mit der stationären Versorgung im Nordsaarland weitergehen soll. Das Krankenhaus Wadern wurde 2017 geschlossen, die Klinik Losheim wird wohl in Kürze aus der Akutversorgung aussteigen und das Krankenhaus Lebach steht auf der Kippe. Vor einem Jahr hatte Bachmann die Suche nach einem Investor für den Bau einer neuen Nordsaarlandklinik mit bis zu 290 Betten gestartet. Die SZ gibt einen Überblick über die Träger-Angebote, die noch im Rennen sind, und ihre Chancen auf Umsetzung.

 Stationäre_Versorgung

Stationäre_Versorgung

Foto: SZ/Steffen, Michael