1. Saarland
  2. Landespolitik

Das Saarland denkt über Corona-Lockerungen wie in Rheinland-Pfalz nach

Corona-Regeln : Wird im Saarland schon ab Montag gelockert?

Der Saar-Ministerrat entscheidet morgen über mögliche Öffnungsperspektiven ähnlich wie in Rheinland-Pfalz. Zieht das Saarland nach?

In Rheinland-Pfalz dürfen bereits ab dem 1. März deutlich mehr Geschäfte und Einrichtungen öffnen als nur Friseursalons. Demnach planen die Nachbarn ab dem kommenden Montag erste Schritte aus dem Lockdown. Einen entsprechenden Entwurf für eine neue Corona-Verordnung stellte die rheinland-pfälzische Landesregierung am Dienstag vor. Zieht das Saarland nach?

Während Rheinland-Pfalz bereits lockert, hält sich das Saarland (noch) zurück. Allerdings hat die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) mögliche Öffnungsperspektiven für Handel und Dienstleistungen ähnlich wie in Rheinland-Pfalz ab dem 1. März ins Spiel gebracht. „Es ist nach Meinung im Ministerrat durchaus vorstellbar für uns, dass wir uns auch an dem orientieren, was in Rheinland-Pfalz dazu heute schon verständigt worden ist“, sagte sie am Dienstag.

Dazu wolle man sich aber in dieser Woche noch einmal politisch verständigen, damit es zügig in eine Verordnung eingearbeitet werden könne. „Ich glaube, es macht einfach keinen Sinn, bei zwei Bundesländern, die so dicht beieinander liegen, unterschiedliche Regelungen zumindest in grundsätzlichen Fragen zu haben“, sagte die Wirtschaftsministerin. Insofern sei dies „eine Botschaft, mit der man nicht zu weit greift, aber auch schon deutlich macht, dass Bewegung möglich ist.“ Der saarländische Ministerrat trifft sich am morgigen Donnerstag, um die neue Corona-Verordnung zu verabschieden. Diese würde ab dem kommenden Montag, 1. März, greifen.

 Was in Rheinland-Pfalz ab dem 1. März erlaubt wird:

  • Im Nachbarbundesland dürfen Gartencenter und Baumärkte im Freien ab Montag wieder öffnen. Außenbereiche der Baumärkte dürfen allerdings nur "gartencentertypisches Sortiment" verkaufen.
  • Einzelhändler dürfen nach vorheriger Terminvergabe zudem Kunden einzeln oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes in ihre Räume lassen, um beispielsweise Kleidung anzuprobieren. „Das ist zum Beispiel für Bekleidungsgeschäfte und Brautmodeläden eine Perspektive", erklärte dazu die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag. Wenn mehrere Einzeltermine in Folge an einem Tag vergeben werden, müssen dazwischen mindestens 15 Minuten für Hygienemaßnahmen und Lüften freigehalten werden.
  • Auch Zoos und botanische Gärten dürfen ihre Außenanlagen öffnen. Innenbereiche bleiben weiterhin geschlossen. Maximal ein Viertel so viele Besucher wie regulär erhalten Einlass. Für diese gelten neben einer Vorausbuchungs-Pflicht weiter ein Abstandsgebot und Maskenpflicht.
  • Fahrschulen können wieder praktischen Unterricht anbieten, wenn Fahrlehrer und -schüler eine Maske tragen.
  • Fußpflege mit Abstand und Maske ist nach vorheriger Terminvereinbarung ebenfalls wieder möglich.
  • Zudem können Musikschulen ab Montag wieder Einzelunterricht anbieten. Gesang und das Spielen auf Blasinstrumenten bleiben aber weiterhin untersagt.