1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona: Monika Bachmann fordert im Saarland Strafen für Impf-Vordrängler

Sanktionen : Saar-Ministerin Bachmann fordert Strafen für Impf-Vordrängler

Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) folgt damit dem Vorhaben von Jens Spahn, der Sanktionen in die Impfverordnung des Bundes aufnehmen will.

Wer sich impfen lässt, obwohl er nicht zu einer Gruppe mit hoher Priorität gehört, soll nach dem Willen der saarländischen Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) bestraft werden können. „Ich finde es persönlich unmöglich, dass sich Personen außerhalb der Priorität unrechtmäßig impfen lassen“, sagte sie.

Solange die Liefermengen des Impfstoffes nicht für alle reichten, müssten vorrangig diejenigen geimpft werden, die den Schutz am dringendsten benötigten. Bachmann unterstützt damit das Vorhaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der Sanktionen in die Impfverordnung des Bundes aufnehmen will.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert unterdessen, Impfstoff, der abends in Impfzentren übrig ist, Polizisten zu spritzen. Die Beamten in den Polizeiinspektionen oder beim Kriminaldauerdienst seien gefährdet, sich anzustecken, und seien rund um die Uhr kurzfristig erreichbar, sagte DPolG-Landeschef Sasacha Alles.