1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona-Lockerungen nach Saarland-Modell in Merzig-Wadern und St.Wendel

Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland : Lockerungen für Kreise Merzig-Wadern und St. Wendel ab Donnerstag

Im Saarland sind innerhalb eines Tages weitere 42 Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Am Donnerstag wird in zwei Landkreisen wieder das Saarland-Modell in Kraft treten.

Seit Beginn der Pandemie vor mehr als einem Jahr hat es somit 38 832 laborbestätigte Infektionen im Saarland gegeben, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstagmorgen mit (Stand 3.11 Uhr). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche, sank auf 105,9. Am Montag lag sie noch bei 109,7.

Laut RKI wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 registriert. Damit bleibt die Zahl der Menschen im Saarland, die im Zusammenhang mit der Krankheit gestorben sind, unverändert bei 967. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage je 100 000 Einwohner lag zwischen 67,8 (Kreis St. Wendel) und 125,0 (Regionalverband Saarbrücken). Im Kreis Neunkirchen lag die Inzidenz bei 88,3, im Kreis Saarlouis bei 120,4, im Saarpfalz-Kreis bei 107,6 und im Kreis Merzig-Wadern bei 69,7.

Lockerungen in den Kreisen Merzig-Wadern und St. Wendel

Am Donnerstag wird in den Landkreisen Merzig-Wadern und St. Wendel wieder das Saarland-Modell in Kraft treten. Damit wird dort die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben und die testbasierten Öffnungen können wieder in Kraft treten – zum Beispiel darf dann die Gastronomie im Freien wieder Gäste bewirten.

Voraussetzungen für Saarland-Modell

Damit das Saarland-Modell wieder in Kraft treten kann, muss ein Kreis an fünf Werktagen in Folge die Inzidenz von 100 unterschreiten. Das ist heute in den Landkreisen Merzig-Wadern (am Montag bei 76,5) und St. Wendel (67,8) der Fall. Im Kreis Neunkirchen kommt die Rückkehr zum Saarland-Modell frühestens am Sonntag infrage – im Saarpfalz-Kreis, im Kreis Saarlouis und im Regionalverband nicht vor nächster Woche.

Anmerkung der Redaktion: Mit Inkrafttreten des Bundesinfektionsschutzgesetzes bilden die Daten des RKI die Basis für die Corona-Maßnahmen in den saarländischen Landkreisen.