1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona-Lockdown im Saarland wird nach Ostern beendet

Plan der Landesregierung : Lockdown im Saarland wird nach Ostern beendet

Das Saarland plant nach SZ-Informationen den Ausstieg aus dem Lockdown. Direkt nach Ostern sollen Menschen wieder zahlreiche öffentliche Einrichtungen nutzen dürfen – unter einer Bedingung.

Die saarländische Landesregierung will nach monatelangem Lockdown weite Teile des öffentlichen Lebens wieder hochfahren. Entsprechende Lockerungen will die Landesregierung am Donnerstagmorgen um 9 Uhr vorstellen. Die Lockerungen sollen direkt nach Ostern, also ab 6. April, gelten. Das Saarland würde damit bundesweit zur Modellregion.

So sollen nach Informationen der Saarbrücker Zeitung unter anderem die Außengastronomie, Fitnessstudios und Kinos wieder öffnen dürfen. Auch Kontaktsport soll wieder erlaubt sein. Teil der Öffnungs-Strategie ist eine massive Ausweitung von Tests. Die Einrichtungen dürfen nur mit einem negativen Corona-Test genutzt werden. Auch eine digitale Kontaktnachverfolgung per App auf Mobiltelefonen soll Teil des Konzepts sein. Tests sind in den öffentlichen und privaten Testzentren sowie in Apotheken und Arztraxen möglich.

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und die Staatskanzlei wollten sich am Mittwochabend nicht zu Details des Konzepts äußern. Hans hatte am Dienstag aber mit Vertretern der Gastronomie-Branche gesprochen und dabei wohl Zusagen gemacht.

Im Anschluss erklärte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband jedenfalls: „Wir bekamen glaubhaft in Aussicht gestellt, dass es nach Ostern zu einem Systemwechsel mit testbasierten Öffnungsschritten kommen wird. Auch dem Ministerpräsidenten ist deutlich bewusst, dass die Zeit der Lockdown-Politik beendet werden muss.“ Nach Informationen von n-tv sollen sich auch wieder zehn Menschen aus mehreren Haushalten treffen dürfen. Hans sagte, mit viel mehr Tests werde demnächst wieder viel mehr möglich sein. Wenn Menschen mit negativen Corona-Tests zusammenkommen, könne relativ wenig passieren.

Das Saarland hat eine der niedrigsten Sieben-Tage-Inzidenzen aller Bundesländer. Am Mittwoch stieg sie auf 71. Zuletzt hatten sich mehrere Kommunen im Saarland als Modellregionen angeboten, in denen im Gegenzug zu flächendeckenden Tests wieder geöffnet werden kann: Illingen, Eppelborn, Merzig sowie der Landkreis St. Wendel.

Bereits am Dienstag hatte Hans einen „Systemwechsel“ angekündigt. Die flächendeckende Möglichkeit für kostenlose Tests „wird uns helfen, verantwortungsvoll weitere Erleichterungen umsetzen zu können, ohne dabei einen Anstieg der Neuinfektionen zu riskieren“, erklärte Hans nach den Beratungen der Ministpräsidenten und der Kanzlerin.