1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona: Inzidenz im Saarland steigt, Höchststand bei Neuinfektionen in Deutschland

Aktuelle RKI-Zahlen : Neuer Höchststand bei Neuinfektionen in Deutschland – Im Saarland steigt Corona-Inzidenz (Bilder-Galerie mit Kreis-Werten)

Nach dem massiven Ausbruch im St. Wendeler Land und nun wieder zurückgehenden Zahlen bei der Ansteckung mit dem Corona-Virus hat eine neue Region die 500er-Schwelle gerissen. Das Saarland hat zudem weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie zu beklagen.

809 neue Corona-Fälle binnen eines Tages hat das Robert-Koch-Institut (RKI) für das Saarland registriert (Vortag: 722). Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt saarlandweit von 382,8 auf 403,1. Seit Beginn der Pandemie haben sich  mindestens 80 323 Menschen im Saarland mit dem Virus infiziert.

Das RKI meldet am Donnerstag, 13. Januar, sieben weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Am Mittwoch waren es zwölf gewesen. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Saarland bleibt bei 1286.

Regionalverband Saarbrücken jetzt an der Spitze

Mittlerweile liegt der Regionalverband Saarbrücken an der Spitze, was die Neuinfektionen betrifft. Die Ansteckungsrate binnen einer Woche, auf 100 000 Einwohner hochgerechnet (Inzidenz), beträgt aktuell 538,3. Am Mittwoch hatte das RKI noch 423,3 gemeldet.

Den niedrigsten Wert verzeichnet weiterhin der Landkreis Neunkirchen mit einer Inzidenz von 266,1. Während in den Landkreisen Saarlouis, Merzig-Wadern, Neunkirchen und  im Regionalverband Saarbrücken die Infektionsrate stieg, ging sie im St. Wendeler Land und Saarpfalz-Kreis zurück. Alle Zahlen zu den Landkreisen in der Bildergalerie sowie als Wochenvergleich in der Tabelle.

Die Corona-Zahlen für Deutschland

Die Zahl der binnen eines Tages ans RKI übermittelten Corona-Neuinfektionen erreichte erneut einen Höchststand. Die Gesundheitsämter meldeten laut RKI-Angaben von Donnerstagmorgen 81 417 Fälle in 24 Stunden. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5 Uhr wiedergeben. Am Mittwoch hatte die Zahl erstmals die Schwelle von 80 000 überschritten. Vor genau einer Woche waren es 64 340 erfasste Neuinfektionen, wobei es im Zuge der Feiertage Lücken bei Tests und Meldungen gegeben hatte. Die Sieben-Tage Inzidenz gab das RKI mit 427,7 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 407,5 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 285,9 (Vormonat: 389,2).

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 316 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 443 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 7 743 228 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Mittwoch 3,13 (Dienstag mit 3,34) an. Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Donnerstagmorgen mit 6 878 100 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 115 051.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die täglichen Corona-Fallzahlen für das Saarland im Überblick