1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona im Saarland: Zum Schulbeginn nach Herbstferien gelten diese Regeln

An Schulen und in Kitas : Erster Tag nach Herbstferien im Saarland: Das sind die aktuellen Regeln zum Schutz vor Corona

Um Kinder vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, müssen sie sich regelmäßig testen. Wie das vonstattengeht und ab welchem Alter die Tests obligatorisch sind – hier die Details.

Mit dem ersten Schultag nach den Herbstferien am Dienstag, 2. November, gelten neue Regeln, was den Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus betrifft. Demnach gelten verpflichtende Tests nicht nur in Schulen, sondern auch in Kindergärten.

Und: Statt eines Abstrichs kommt nun der Lolli-Test zum Einsatz. Das bedeutet im Detail: Bislang mussten auch Kinder mit einem Stäbchen in der Nase zurechtkommen. Ab sofort lutschen sie an einem Stäbchen. Das soll angenehmer und leichter zu handhaben sein.

Diese neue Testvariante gilt für Schüler bis zu zwölf Jahren. Ab sofort wird nicht nur in Schulen, sondern auch in Kindergärten getestet. Dort sind Kinder ab dem dritten Lebensjahr eingebunden. 

Zwei Mal die Woche sollen sie sich der Prozedur unterziehen. Das betrifft Kindergärten ebenso wie Schulen. Die Tests sind bei ihnen weiterhin kostenlos. An Kindertagesstätten können die Verantwortlichen die Tests auch den Eltern mitgeben. Sie sind dann dafür verantwortlich, die Kinder zweimal pro Woche zu testen.

Übergangsweise wieder eine von Lehrergewerkschaften geforderte Maskenpflicht wegen der hohen Neuinfektionen einzuführen, kommt vorerst nicht.