1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona im Saarland: Clubs und Diskotheken müssen schließen

Neue Corona-Regeln : Clubs und Diskotheken im Saarland müssen schließen

Clubs und Diskotheken im Saarland werden ihre Türen wieder schließen müssen. Der Ministerrat hat sich darauf geeinigt.

Für Clubs und Diskotheken im Saarland heißt es jetzt Türen zu. Sie müssen wieder schließen. Das hat der Saar-Ministerrat am Dienstag beschlossen.

„Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos ist der Betrieb von Clubs und Diskotheken untersagt“, heißt es in der Erklärung des Ministerrats. Die Corona-Regeln im Saarland werden nochmals verschärft. „Die Corona-Lage spitzt sich bundesweit immer mehr zu – wir mussten im Saarland bereits Patienten aus anderen Bundesländern aufnehmen“, erklärte Ministerpräsident Hans. Das sei ein deutliches Alarmsignal gewesen, denn damit drohe auch dem Gesundheitssystem im Saarland die „akute Gefahr der Überlastung“, erklärte er.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin, Anke Rehlinger (SPD), sagte, man tue alles Notwendige, um die vierte Welle zu brechen. „Für Ungeimpfte bedeutet das, weitgehend auf gesellschaftliches Leben verzichten zu müssen – kein Shopping, kein Kino, kein Weihnachtsmarkt.“

Die Infektionszahlen sind auch im Saarland in den vergangenen Wochen rasant angestiegen. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am Dienstag bei 441,4. Ein Grund für die Landesregierung, die Regeln zu verschärfen. Es handelt sich „quasi“ um einen „Lockdown für Ungeimpfte“, so Hans. „Es trifft jetzt eben die Ungeimpften.“